Montag, 2. Januar 2017

Mein Motto für 2017: Enough.


Anstelle von Neujahrsvorsätzen stelle ich seit 2015 mein Jahr jeweils unter ein Motto. Diesmal: Genug ist genug. Man muss es sich nur oft genug sagen. Beim Entrümpeln bin ich darin mittlerweile ganz gut, auch wenn ich immer mal wieder was Neues finde, was noch gehen kann. Es ist ein Prozess. Noch wichtiger war, die Einkäufe in den Griff zu kriegen. Und am allerwichtigsten sind (deswegen habe ich das Motto auch ausgewählt): meine Aktivitäten. Ich finde so vieles interessant und spannend und wichtig, dass ich mich öfter mal verzettele und am Ende völlig erschöpft bin. Solange ich meine eigene Regel, nur jedes zweite Wochenende Termine zu haben, befolge, geht es - aber irgendwie füllen sich die restlichen Wochenenden dann doch immer wieder wie von Zauberhand. Nicht gut. Also auch hier: Genug ist genug. Und genug im Kleiderschrank wäre dann auch noch wichtig, da hakt es nämlich immer wieder mal. Ansonsten ist eher Schmalspur angesagt, aber in puncto Klamotten ist noch Luft. Mal sehen, wie das Jahr läuft.

Kommentare:

  1. So gut! Eine Seite von mir denkt das auch. :D Die Andere ist jedoch sehr experimentierfreudig. Insofern kommt doch immer wieder ein bunter Salat raus bzw. beides reguliert sich wechselseitig. :D

    Liebe Grüße von Frau Momo, die sich lang nicht gerührt hat. ;)

    AntwortenLöschen