Sonntag, 31. Januar 2016

Ananaspunsch mit Ingwer


Use Up Along allerorten... Ich hoffe aber, dass ich dieses Jahr dazu komme, auch mal weder mehr Rezepte zu veröffentlichen. Anfang 2014 hatte ich dieses Rezept schon einmal gepostet, und zwar in der lokaleren Apfelvariante. Ananas ist aber auch sehr lecker! Dadurch wird der Punsch allerdings auch recht süß.

Zutaten (für 8 kleine Tassen):
30 - 40 g frischer Ingwer
4 EL Zucker
200 ml Wasser
2 Zimtstangen
400 ml frisch gebrühter schwarzer Tee
800 ml Ananassaft (nicht -nektar!)
4 EL Orangensaft
optional: 100 ml weißer Rum

Ingwer schälen und fein hacken. Zucker mit dem Wasser aufkochen, vom Herd ziehen, Ingwer und Zimtstangen zugeben und den Deckel auflegen. 15 Minuten ziehen lassen. Jetzt ist ein gute Zeitpunkt, den Tee aufzubrühen! Wenn die Viertelstunde um ist, Tee, Saft und Rum zu der Wasser-Zucker-Mischung geben, erhitzen (nicht kochen!) und alles durchsieben. In eine vorgewärmte Thermoskanne füllen.

Quelle: lecker 2/2006 

Samstag, 30. Januar 2016

Use Up Along Challenge 3: Verwende einen Tag lang in jeder Mahlzeit mindestens eine Zutat aus deiner Bestandsliste!


Die 3. Challenge wäre eigentlich was für meine erste UUA-Woche gewesen, da hatte ich nämlich noch etwas mehr Zeit zum Kochen. Daher sind meine UUA-Zutaten für die einzelnen Mahlzeiten am letzten Mittwoch eher Begleiter. Und zwar gab es bei mir Folgendes:


Morgens gab es Brot mit veganem Würstchen und Earl-Grey-Tee. Tee und Wurst kamen aus meinem UUA-Bestand.



Eine Kakaomischung stand ebenfalls auf meiner Liste. Das war mein Nachtisch zum Mittagessen.


Abends gab es dann noch einen Smoothie aus Erdbeeren, Banane, Apfelsaft und Maqui-Pulver aus der UUA-Liste.

Aufgebraucht habe ich an diesem Tag nichts, aber beim Earl-Grey-Tee und beim Kakaopulver bin ich dem Ziel ein gutes Stück näher gekommen! Claudia sammelt auf huepfgemuese.de eure Beiträge zu dieser Challenge ein.

Mittwoch, 27. Januar 2016

Use Up Along 2016: Zwischenstand I


Ich muss sagen: Ich bin stolz auf mich! In den ersten Tagen nach der Bestandsaufnahme gab es kaum eine Mahlzeit, die komplett ohne UUA-Zutaten auskam, und auch danach ging es eigentlich ganz gut weiter. Wie sieht es mittlerweile bei euch aus? Den Link zu eurem Zwischenstand, falls ihr einen machen wollt, könnt ihr gern in den Kommentaren hinterlassen. Hier die Zwischenstände der Teilnehmerinnen:

Elisabeth (Homemade Deliciousness)
Sabine (Wos zum Essn)

Claudia hat währenddessen auf huepfgemuese.de die Bilder der ersten und zweiten Challenge zusammengestellt. Die dritte läuft gerade - ihr könnt noch einsteigen! Ich bin gerade heute dabei, die Fotos für die dritte Challenge zu machen.

Und so sah der Tisch heute am Spätnachmittag bei mir aus:


Das Bild der Bestandsaufnahme zum Vergleich:

 

Meine aktuelle Liste findet ihr ganz unten. Aufgebrauchtes ist durchgestrichen, zumindest Angefangenes mit einem Sternchen gekennzeichnet. Und ein paar Bilder habe ich euch auch mitgebracht.

Blumenkohl mit Sauce hollandaise und Kartoffelpüree

Chiapudding

Ofenkartoffelspalten mit Mohn (angelehnt an dieses wunderbare Rezept) und Mayo

Marzipankonfekt (mit Kuvertüre)

Kitchen Sink Chocolate Biscotti aus "Vegan Cookies Invade Your Cookie Jar" mit Mandelstiften und Pistazien

Pasta tofunese mit Kirschtomaten aus der Dose

Gebratene Kichererbsenbällchen aus Kichererbsenmehl

Brot mit Walnüssen, Möhren und Dinkelschrot

Frühstück mit Würstchen und Earl-Grey-Tee

Kakao (mit Kakaomischung gekocht)


Kühlschrank
Rote Currypaste
Grüne Currypaste
Kokosmus
*Cashewmus
Pfefferonen
Grobkörniger Senf
Feinkörniger Senf
Erdbeermarmelade
Leinöl
Sambal Oelek
Agavendicksaft
Cornichons
Cashewmilch
*Mayo
Kräuterbutter

Küchenschrank
Rotweinessig
Worcestershiresoße
*3x Kräutertee
3x heiße Zitrone
Seitanfix
Röstzwiebeln
Cappuccinopulver
Chiliflocken
Kuvertüre
*Maqui-Pulver
Pfannkuchenmischung
*Kakaomischung
*Kichererbsenmehl
3x Weihnachtsplätzchen
Spekulatius
*2x 1x Earl-Grey-Tee
Chiasamen

Speisekammer
Oliven
Kirschtomaten in der Dose
Pistazien
Auberginenaufstrich
2x 1x vegane Würstchen
*Mandelstifte
Marzipan
*Dinkelschrot
*Hanfmilch
*Mohn
Ananas in der Dose
Ricola
Fix für Sauce Hollandaise
Kapern

Freitag, 22. Januar 2016

Use Up Along Challenge 2: Ein ewig ungekochtes Rezept.


Diese Woche fordert uns Claudia dazu auf, lange aufgeschobene Herausforderungen anzugehen: Für mindestens eine Zutat spukt dir bestimmt seit Ewigkeiten ein Rezept im Kopf rum, das du machen willst, oder? Dann koch/back es diese Woche endlich!

Da wusste ich genau, was ich zu tun habe. Das Kichererbsenmehl ist mein ewiger Feind... Verkompliziert wurde die Lage dadurch, dass ich irgendwann mangels Überblick tatsächlich noch ein zweites Päckchen gekauft habe. Dementsprechend viel ist jetzt aufzubrauchen. In den Weihnachtsferien hatte ich schon mein "Indien Basics" von GU gewälzt und dort einige Rezepte mit Kichererbsenmehl entdeckt, unter anderem gebratene Kichererbsenbällchen. Die sind es dann auch für diese Challenge geworden. Heiß ganz nett, abgekühlt ein Graus. Aber immerhin: Ein Viertel des Kichererbsenmehls ist damit schon verbraucht. Bauchweh gab es von den Bällchen aber auch. Blöd.

Ansonsten bin ich übrigens gut dabei. Und ihr so? Im Laufe der nächsten Woche werde ich einen Sammelpost für den Zwischenstand veröffentlichen. Zwei von sechs Wochen sind ja schon fast rum! Und die Challenge der nächsten Woche hilft da bestimmt:

Verwende einen Tag lang in jeder Mahlzeit mindestens eine Zutat aus deiner Bestandsliste!

Sonntag, 17. Januar 2016

Use Up Along Challenge 1: Koche ein Gericht, das außer frischen Gemüse/Obst nur Sachen von deiner Use-Up-Along-Liste enthält.


Als ich Claudias Challenge gesehen habe, habe ich erst mal ein wenig Angst gekriegt. NUR ZEUG VON DER LISTE? Also, außer frischen Zutaten. Da war ich doch sehr erfreut, zu lesen, "dass Gewürze, Öle und normale Verbrauchsmittel (wie Milch oder so) auch verwendet werden dürfen (auch wenn sie nicht auf eurer Liste stehen)". Puh. Und dann hab ich doch nur mit Zeug von meiner Liste gearbeitet: Kuvertüre und Marzipan. Nicht hübsch, aber lecker! In diesem Jahr ist also mein erster Beitrag zu den UUA-Challenges Marzipankonfekt. Es hätte wirklich schlimmer kommen können!


Alle Infos zum Use Up Along und den Challenges findest du hier. Wir freuen uns über Späteinsteiger!

Dienstag, 5. Januar 2016

Use Up Along 2016: Bestandsaufnahme (der Sammelpost)


Alle Jahre wieder... Use Up Along und ich bilde mir tatsächlich ein, dieses Jahr nicht ganz so viele Vorräte zum Aufbrauchen zu haben. Aber - ebenfalls alle Jahre wieder - falsch gedacht! Es war doch wieder eine ganze Menge (obwohl ich dieses Jahr den Gefrierschrank außen vor gelassen habe, der ist nämlich echt ganz ordentlich derzeit). Vieles ist allerdings immerhin schon angebrochen. Wenigstens etwas.

Gleich kommt also meine Liste. Ihr seid herzlich eingeladen, mitzumachen und den Link zu eurem Blogpost in den Kommentaren zu hinterlassen! Oder ihr macht einfach im Stillen mit. Alles Infos gesammelt findet ihr hier. Es wäre super, wenn ihr bis Sonntag eure Bestandsaufnahme fertig hättet, denn ab Montag gibt es schon die erste Challenge bei Claudia auf huepfgemuese.de:

Koche ein Gericht, das außer frischen Gemüse/Obst nur Sachen von deiner Use-Up-Along-Liste enthält.  

Es geht also gleich richtig schwierig los! Was in den letzten Jahren so gelaufen ist: *klick* Und hier gibt es die Ergebnisse der Challenges vom letzten Jahr.

Dabei sind 2016:
Petzi (From Veggie to Vegan) 
Sulevia (Sulevia's World)
Elisabeth (Homemade deliciousness) 
SteVi (Das Ding mit V)
Sabine (Wos zum Essn) 
Rubin (Rubin - Haushalt, Chaos und Co) 
Claudia (Hüpfgemüse)
und ich natürlich (meine Liste ist, wie gesagt, unten)

Wenn ihr noch mitmachen wollt, könnt ihr euch natürlich gern noch dranhängen!

Und nun: Gutes Aufbrauchen!


Kühlschrank
Rote Currypaste
Grüne Currypaste
Kokosmus
Cashewmus
Pfefferonen
Grobkörniger Senf
Feinkörniger Senf
Erdbeermarmelade
Leinöl
Sambal Oelek
Agavendicksaft
Cornichons
Cashewmilch
Mayo
Kräuterbutter

Küchenschrank
Rotweinessig
Worcestershiresoße
3x Kräutertee
3x heiße Zitrone
Seitanfix
Röstzwiebeln
Cappuccinopulver
Chiliflocken
Kuvertüre
Maqui-Pulver
Pfannkuchenmischung
Kakaomischung
Kichererbsenmehl
3x Weihnachtsplätzchen
Spekulatius
2x Earl-Grey-Tee
Chiasamen

Speisekammer
Oliven
Kirschtomaten in der Dose
Pistazien
Auberginenaufstrich
2x vegane Würstchen
Mandelstifte
Marzipan
Dinkelschrot
Hanfmilch
Mohn
Ananas in der Dose
Ricola
Fix für Sauce Hollandaise
Kapern

Samstag, 2. Januar 2016

Use Up Along 2016: Es geht wieder los!


Ein neues Jahr beginnt traditionell mit guten Vorsätzen, Veränderungswünschen und viel Elan für neue Projekte... und dem Use Up Along. Zum vierten Mal verkochen, verbacken, verbrauchen wir die Sachen, die sich in unseren Vorratsschränken angesammelt haben. Und weil es gemeinsam gleich viel mehr Spass macht, motivieren wir uns gegenseitig.

Die Spielregel sind denkbar einfach, mitmachen kann jeder, ob vegan oder nicht. Räumt eure Vorratsschränke auf und sucht zusammen, was sich schon viel zu lange angesammelt hat ohne verwendet zu werden. Ihr habt dafür bis zum 10. Januar Zeit. Ich poste meine Bestandsaufnahme auf twoodledrum.de und ihr verlinkt euren Blogpost, in dem ihr zeigt, was bei euch aufgebraucht werden soll, in den Kommentaren. Schaut auch bei den anderen vorbei, vielleicht braucht der ein oder andere noch einen gutes Rezept oder weiß nicht genau, wie er etwas am besten verwendet.

Zwischenstände könnt ihr ebenfalls unter den entsprechenden Posts von mir verlinken. Ihr habt insgesamt 7 Wochen Zeit, der Use-Up-Along 2016 endet am 28. Februar. Dann heißt es den Endstand dokumentieren. Im Gegensatz zu den letzten Jahren wird es keine Sammelposts mehr geben, nur die Links als Kommentar unter dem Blogpost (nur als Info, damit ihr euch nicht zu Tode sucht).

Uns geht es vor allen darum, diese Sachen aufzubrauchen, bevor sie schlecht werden. Es sind Sachen dabei, die ihr gar nicht (mehr) mögt? Verschenkt sie im Freundeskreis oder in der Familie. Oder schaut mal bei foodsharing.de vorbei, vielleicht findet ihr dort jemanden, der sich darüber freut. Es gibt auch regionale foodsharing-Facebook-Gruppen, die in manchen Gegenden sehr aktiv sind. Bestimmt findet ihr einen Abnehmer. Ihr habt noch andere Ideen? Dann schreibt drüber und teilt sie mit uns!

Bestandsaufnahme: bis zum 10. Januar
Endstand: 28. Februar

Zusätzlich gibt es wie im letzten Jahr jede Woche eine besondere Challenge, die von Claudia auf huepfgemuese.de organisiert wird. Das soll das ganze etwas kurzweilig machen und euch auf neue Ideen bringen. Jeweils montags gibt es eine neue Aufgabe und ihr habt dann bis zum Sonntag 18 Uhr Zeit, Claudia ein Photo des Challenge-Gerichtes zu schicken (claudia@huepfgemuese.de). Montags gibt es es dann einen Sammelpost mit allen, die mitgemacht haben. Ihr müsst nicht bei den Challenges mitmachen, ihr könnt auch einfach eure Bestandsaufnahme und Endstand posten. Ihr braucht auch nicht bei allen Challenges mitmachen, es geht hier nur um Spass und neue Ideen.

Hier die Challenge-Themen im Überblick:


11. – 17 . Januar:
Challenge 1: Koche ein Gericht, das außer frischem Gemüse/Obst nur Sachen von deiner Use-Up-Along-Liste enthält.

18. - 24. Januar:
Challenge 2: Für mindestens eine Zutat spukt dir bestimmt seit Ewigkeiten ein Rezept im Kopf rum, das du machen willst, oder? Dann koch/back es diese Woche endlich!

25.-31. Januar:
Challenge 3: Verwende einen Tag lang in jeder Mahlzeit mindestens eine Zutat aus deiner Bestandslite!

1. -7. Februar:
Challenge 4: Starte in den Tag mit Frühstück, das möglichst viele Sachen aus deinem Vorrat enthält.

8. - 14. Februar:
Challenge 5: Verbrauche eine Sache aus deiner Use-Up-Along-Liste völlig! Du hast eine Woche Zeit ;)

15.- 21. Februar:
Challenge 6: Benutze die Zutat, die du die ganze Zeit noch nicht verwendet hast, oder das, was du am wenigstens benutzt hast!

22. - 28. Februar:
Challenge 7: Endspurt!

Und jetzt los - ran ans Aufräumen, Umräumen, Sortieren, Auflisten. Macht gerne Werbung auf eurem Blog, wir freuen uns über jeden der mitmacht!