Donnerstag, 26. Februar 2015

Use Up Along 2015: Mein Endstand


Der Use Up Along 2015 ist fast vorbei. Wie sieht es bei euch aus? Ich muss leider einen krankheitsbedingten Stillstand in den letzten eineinhalb Wochen vermelden. Ohne den sähe es sicher besser aus, denn in vielen Packungen sind nur noch ein oder zwei Portionen drin. Aber so ist es nun mal. Ziel für 2015: Gesund werden! Und ich habe trotzdem einiges geschafft:


Unten findet ihr meine aktualisierte Liste. Vorher sah es übrigens so aus wie auf dem Bild unter diesem Text. Und jetzt freue ich mich auf eure Endstände! Hinterlasst einfach den Link zu eurem Blogpost als Kommentar unter diesem Beitrag.




Gefrierschrank
3 Päckchen TK-Mangos
TK-Erdbeeren (angebrochen)
TK-Himbeeren (angebrochen)
Klumpen Seitan
TK-Schnittlauch
TK-Brechbohnen (angebrochen)
Yufkateig

Kühlschrank
2 1 Päckchen Palmin Seife kochen
Mandelmus (geöffnet) Vanillecreme
*Reissirup (geöffnet) Tsampa-Kugeln
Marzipan (angebrochen)
vegane Hotdogwürstchen
veganer Parmesan (selbstgemacht)
Misopaste (angebrochen)
getrocknete Tomaten (angebrochen) Tofubällchen mediterran
*körniger Senf (angebrochen)
Leinsamen (angebrochen)

Küchenschrank (alles angebrochen)
Plätzchen
Zwieback
Dinkelvollkornmehl Vollkorn-Blitzbrot im Glas
Marshmallow Fluff
Ahornsirup
*Kokosmehl Kokos-Panna Cotta
*Kokosflakes
*Rotweinessig
Earl-Grey-Tee, lose
Earl-Grey-Tee, Beutel
English Breakfast Tea
Kokosblütenzucker
Kokosblütensirup
Aroniabeeren
Kokosöl
*Sonnenblumenkerne Tofu-Spinat-Cannelloni
Erdnüsse, gesalzen
*Erdnussmus
Kabapulver
Grünkern Grünkernlaibchen
Guarkernmehl
Johannisbrotkernmehl
Apfelpektin Gummibärchen
Zwiebelschmelz
Vitamin C
Sonam's Tsampa Tsampa-Kugeln
Alnatura-Frühstücksbrei
gemahlene Haselnüsse
ganze Haselnüsse
gehobelte Mandeln
*Mandelstifte Rotkohl-Nudel-Auflauf
Seitanfix
Pulver für Rahmsoße zu Braten
Pulver für Rahmsoße
Pulver für Bratensoße
2 Dosen Müsli

Speisekammer (teilweise angebrochen)
gekochte Maronen Mushroom Chestnut Soup, Maronencreme
Nussecken
getrocknete Zwetschen
*Sesam Vollkorn-Blitzbrot im Glas
*Mohn Vollkorn-Blitzbrot im Glas, Mohn-Grießbrei
feine Haferflocken Quinoabällchen
brauner Zucker
Weizen und Gerste gemischt Gerstenschnitten
Nackthafer selbst Haferflocken quetschen
Kokosraspel
*Kichererbsenmehl
*Sojamehl
*Backpulver
Naturreis
Pistazien
Preiselbeergelee
Kokosbratöl
Cashewkerne

Dienstag, 24. Februar 2015

Jetzt anmelden zum veganen Osterwichteln 2015!


In diesem Jahr geht das vegane Osterwichteln, a.k.a. veganer Osterpäckchentausch, in die zweite Runde. Falls ihr noch unsicher seid, ob ihr mitmachen sollt, schaut euch einfach die Nestparade vom letzten Jahr an - und dann schnell anmelden!

Das Ganze funktioniert folgendermaßen:

Anmeldeschluss: 15. März, Mitternacht.
Bitte meldet euch bis zum genannten Termin mit dem Anmeldeformular an. Das Budget für das Osternest liegt bei ca. 12 Euro zzgl. Porto. Wenn ihr auch mehr ausgeben würdet oder lieber für weniger wichteln möchtet, gebt das bitte bei der Anmeldung an, dann schaue ich, ob ich einen passenden Partner für euch finde. Garantieren kann ich das aber nicht.

Zuteilung der Tauschpartner: 16. März.
Spätestens am 16. März erhaltet ihr von mir per Mail den Namen und die Mailadresse eures Tauschpartners sowie einen kleinen Fragebogen zum Inhalt des Osternests (Vorlieben, Abneigungen, Allergien…). Ihr könnt dann mit eurem Tauschpartner Kontakt aufnehmen und die Fragebögen sowie eure Adressen austauschen.*
Falls ihr am 17. März noch keine Mail von mir bekommen habt, kontrolliert bitte euren Spamordner und meldet euch bei mir, falls ihr auch dort nichts findet!

Einkaufen!
Ich habe den Anmeldeschluss extra früh gelegt, um euch die Möglichkeit zu geben, ausgiebig nach veganen Kleinigkeiten zu suchen oder auch noch eine Online-Bestellung zu tätigen. Natürlich müsst ihr nicht vegan leben, um teilzunehmen. Aber euer Osternest muss vegan sein. Wenn ihr euch bei einigen Produkten nicht ganz sicher seid, schaut lieber zweimal hin oder fragt nach. Honig oder Bienenwachs dürfen in den Produkten nicht enthalten sein, und bei Aroma-, Farb- und anderen Lebensmittelzusatzstoffen sind tierische Bestandteile leider oft nicht ausgewiesen.

Ansonsten sieht so ein Wichtelpäckchen hübsch verpackt natürlich gleich viel besser aus.

Abschicken.
Das Wichtelpäckchen soll dann spätestens am 4. April bei eurem Tauschpartner ankommen. Bitte meldet euch nur an, wenn ihr euch sicher seid, dass ihr den Termin auch einhalten könnt. Es wäre wirklich schade, wenn am Ende jemand leer ausginge oder sein Päckchen verspätet bekäme.

Ich freue mich über ein Foto!
Natürlich wollen alle auch die "fremden" Nester bestaunen! Schickt mir dazu doch bitte ein Foto des Päckchens, das ihr erhalten habt, an info[ät]twoodledrum.de, dann kann ich ein Pinterest-Board erstellen. Auch für Beschreibungen des Inhalts wäre ich dankbar, wenn ihr dazu Lust habt – die können dann als Anregungen im nächsten Jahr dienen. Wenn ihr einen Blog habt, könnt ihr mir natürlich auch gern den Link zu einem Blogpost schicken.

Und jetzt: Werbung machen!
Wenn ihr die Möglichkeit habt, in einer Facebookgruppe, im privaten Kreis, über euren Blog oder sonstwie für die Aktion zu werben, freue ich mich sehr! Je mehr Leute mitmachen, desto mehr Spaß macht es ja. Das Logo von oben, wie immer liebevoll und unglaublich professionell mit Paint gestaltet, könnt ihr natürlich gern mitnehmen.
*Ich weiß, dass es für euch einfacher wäre, wenn ich die Adressen und Fragebögen gleich bei der Anmeldung einfordern und dann nur noch weitergeben würde. Dass ich trotzdem den komplizierten Weg wähle, hat folgenden Grund: Ich habe die Hoffnung, dass es die Verbindlichkeit erhöht, wenn man mehr als eine Anmeldemail schicken muss. Schließlich wäre es ja schade, wenn jemand zwar ein Osternest verschicken, aber keins erhalten würde.

Sonntag, 15. Februar 2015

Use Up Along 2015: Challenge 5



Ha, diese Woche bin ich immerhin noch in der Einreichfrist bei Claudia gelandet. Dabei lag es diesmal gar nicht an der Zubereitung, sondern am Fotografieren. Ihr seht hier eine (für mich) ungewohnte Zubereitung von Maronen in Form von Maronencreme, die aber durchaus Wiederholungspotenzial hat.

Und jetzt gehe ich raus und genieße die wundervolle Sonne. Habt einen schönen Tag!

Freitag, 13. Februar 2015

{Verlosung} "Start vegan!" von Rose Marie Donhauser


Rezensiert habe ich es schon vor einer ganzen Weile, es hat sich mittlerweile zu einem meiner Lieblingskochbücher gemausert, und jetzt darf ich es auch verlosen: "Start vegan! Die Kochschule"* von Rose Marie Donhauser, herausgegeben und mir zur Verfügung gestellt von blv. Im Buchhandel ist das Buch mit 230 Seiten für 29,99 Euro erhältlich. Ich mag es wirklich sehr - einzig das Format macht mich traurig, denn durch seine Höhe passt das Buch nicht in mein Kochbuchregal in der Küche und fristet daher ein einsames Dasein im Arbeitszimmer.

Wenn du bis zum 22. Februar einen Kommentar mit deiner Mailadresse hinterlässt (am besten zur Abwehr von Spam das @ durch ein $ ersetzen), landest du im Lostopf. Mit deinem Kommentar erklärst du dich mit den Teilnahmebedingungen (s. unten) einverstanden.


Teilnahmebedingungen:
  • Teilnahmeschluss ist Sonntag, der 22. Februar 2015.
  • Du bist 18 Jahre alt oder hast, falls du jünger bist, die Einverständnis deiner/s Erziehungsberechtigten zur Teilnahme.
  • Du hast eine Postadresse in Deutschland.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn wurde mir unentgeltlich zur Verfügung gestellt und kann nicht bar ausgezahlt oder in andere Produkte eingetauscht werden.
  • Der Gewinner wird nach dem Zufallsprinzip ermittelt und dann per Mail kontaktiert.
  • Wenn ich auf meine Benachrichtigung nicht innerhalb einer Woche eine Antwort bekomme, wird der Gewinn weiterverlost.

Viel Glück!

Gewonnen hat Valerie! Herzlichen Glückwunsch, du hast schon eine Mail bekommen. Zwei TeilnehmerInnen musste ich leider aus dem Lostopf streichen, weil ich keine Mailadresse ermitteln konnte.




*Affiliate Link

Mittwoch, 11. Februar 2015

Ordnung in der Samensammlung



Ich habe mir für dieses Jahr vorgenommen, nicht immer nur von der Essenszubereitung, sondern mehr von der Essenserzeugung zu schreiben. Konkret: von der Essenserzeugung im eigenen Garten. So sah das ganze Projekt vor knapp einem Jahr, genauer gesagt im April 2014, aus:


Die kleine Person in der Mitte, die versucht, das Unkraut zu bändigen, bin ich. Und ich habe es tatsächlich bis ans Ende geschafft! Letztes Jahr haben wir Erd-, Him- und Brombeeren, Mangold, Lauch, Zwiebeln, Chinakohl, Salat, Endivien, Weißkohl, Wirsing, Fenchel, Erbsen, Spargel, Buschbohnen, Zierkürbisse, Käferbohnen, Gurken, Möhren, Kräuter, Tomaten, Kohlrabi, Sellerie, Rote Bete und Runkelrüben. Manches hat gut funktioniert, anderes weniger, aber auf jeden Fall habe ich eine Menge gelernt.

Und damit es 2015 gleich organisiert weitergehen kann, habe ich Ende des letzten Jahres mal mein Saatgut organisiert. Die Idee, die Samentütchen nach den Aussaatzeiten zu sortieren, stammt von Annika und hat mich direkt überzeugt. Letztes Jahr war ich nämlich an der ein oder anderen Stelle ziemlich spät dran, weil ich die Aussaatzeitpunkte nicht alle auf dem Schirm hatte.

So sitzen jetzt meine Tütchen, von Pappstücken nach Monaten getrennt, in einer alten Taschentuchbox und harren der Dinge, die da kommen. Für die selbst erzeugten Samen habe ich eigene Samentütchen gebastelt, die genau in die Box passen, und sie mit dem Namen der Pflanze, Erntejahr und Aussaatmonat beschriftet.

Zwei Boxen hat meine Mutter schon für sich als Geburtstagsgeschenk geordert, und ich glaube, ich brauche auch noch eine zweite. So lohnt sich der Dauerschnupfen wenigstens.

Montag, 9. Februar 2015

Round-up: Schokoladig nachgekocht!


Es freut mich sehr, dass mein Schokoladen-Blogevent offensichtlich euren Geschmack getroffen hat! Sage und schreibe TeilnehmerInnen waren mit ihren nachgekochten und -gebackenen Rezepten dabei. Bevor ich euch jetzt die Gewinner der Schokoladenpäckchen verrate, möchte ich euch aber erst mal alle Beiträge vorstellen. Immerhin beginnt die Fastenzeit, auf die mich Maren (s. unten für ihren Beitrag) aufmerksam gemacht hat, erst in einer guten Woche. Puh.



Sarah hat auf "(no) plain Vanilla Kitchen" den Avocado-Schoko-Pudding vom JogBlog nachgekocht und damit mehrfach Gäste bewirtet.



Carla hat auf "Herbs and Chocolate" (welch passender Blogname für dieses Event!) die Schoko-Bananen-Muffins von Feinkostpunks.de in süße Eulen verwandelt.



MamaMia ist mit den Brownies von "Bissen für's Gewissen" dabei - im Original mit Kichererbsenmehl.



Auf konsumexperiment gab es ein geflochtenes Nutellabrot , im Original von "Inspired by Charm".



Petzi steigt auf "From Veggie to Vegan" mit den No bake "Nutella" Zucchini Cream Pie Bars von "Vegan 8" in den Ring.



Bei der Saisongärtnerin gab es flüssige Schokolade in Form eines Matcha-Bananen-Schoko-Shakes von "Freude am Kochen".


Maren (ohne Blog) ist mit einem fettarmen und sehr saftigen Schoko-Kirschkuchen von "Herbs and Chocolate" dabei.



Und noch mal Brownies, diesmal mit Erdnuss: greenfoodymonster hat sich an das Rezept von "Cake Invasion" gewagt.

Zum Schluss kommen jetzt die Gewinner. Wie immer hat der Computer für mich ausgelost:


Ein Päckchen mit toller Schokolade von Original Beans gewinnt Sarah. Herzlichen Glückwunsch! Und je ein Päckchen mit fünf Riegeln Lovechock Pecan/Maca (sehr lecker!) geht an Petzi und konsumexperiment. Lasst es euch schmecken!

P.S.: Leider habe ich nicht von allen Gewinnern eine Mailadresse. Bitte meldet euch, wenn ihr nichts von mir gehört habt! Ansonsten verlose ich die Gewinne in einer Woche weiter.

Sonntag, 8. Februar 2015

Use Up Along 2015: Challenge 4


Eigentlich ist der Einsendeschluss ja schon vorüber, aber vielleicht nimmt Claudia meinen Post ja noch an... Dabei sind die Bilder vom vergangenen Dienstag, aber irgendwie kam ich nicht so richtig in die Puschen mit dem Posten. Ich bin schon sehr gespannt auf die Fotos der anderen, denn es war doch eine Herausforderung, einen Tag lang aus den Vorräten zu essen.


Zum Frühstück gab es Zwieback von der Liste und dazu eine Khaki.



Mittags: Hirseauflauf mit Mangold (aus dem Gefrierschrank) mit Sonnenblumenkernen (von der Liste) und Hefeflocken bestreut.



Missglücktes Backexperiment mit Kokosmehl von der Liste.



Zum Abendessen gab es Nudeln mit Sojabolognese - alles aus dem Vorrat, aber nichts mehr von der Aufbrauchliste.


Zwischendurch ansonsten: getrocknete Zwetschen von der Liste, Schokolade und Obst.

Donnerstag, 5. Februar 2015

Nussecken


Nussecken gehören für mich einfach zum Herbst dazu. Nun ist der Herbst zwar schon lange vorbei, aber ich hoffe, das Rezept interessiert euch trotzdem. In einer Tupperdose kühl aufbewahrt, halten die Nussecken sich mehrere Wochen - sie werden nur irgendwann trocken.

Zutaten (für ein Blech):

für den Mürbeteig:
225 g Mehl
3/4 TL Backpulver
1/4 TL gemahlene Vanille
100 g Zucker
Eiersatz für 1,5 Eier
100 g vegane Butter, zimmerwarm

für die Nussmasse:
200 g vegane Butter
200 g Zucker
1/4 TL gemahlene Vanille
5 EL Wasser
400 g gemahlene Haselnüsse

Zartbitterkuvertüre

Mehl, Backpulver und Vanille in eine Schüssel sieben und mit dem Zucker mischen. Eiersatz und Butter zugeben und zu einem homogenen Teig verkneten. Auf ein gefettetes Backblech rollen.
Butter, Zucker, Vanille und Wasser in einen Topf geben. Bei mittlerer Hitze die Butter schmelzen lassen. Wenn die Masse kocht, den Topf vom Herd ziehen, die Haselnüsse unterrühren und die Masse auf den Teig streichen.
Auf 160 °C (Umluft) 20 bis 30 Minuten backen und noch heiß in kleine Dreiecke schneiden. Abkühlen lassen und die Ecken mit Zartbitterkuvertüre bestreichen.

**************************************

Und aus gegebenem Anlass verweise ich noch mal auf mein Blogevent. Bis Sonntag könnt ihr noch mitmachen!

http://www.twoodledrum.de/2015/01/schokoladig-nachgekocht-das-blogevent.html

Montag, 2. Februar 2015

Use Up Along 2015: Zwischenstand der Teilnehmerinnen


Wow, da hat sich ja schon einiges getan im Vergleich zur Bestandsaufnahme! Zumindest bei denen, die sich noch mal die Mühe gemacht haben, ihre Vorräte für ein Foto zusammenzustellen. Ansonsten bewundern wir einfach mal leckere Essensbilder.

Die ersten drei Challenges beim Use Up Along sind übrigens auch gelaufen:
Challenge 1: Koche ein Gericht, das höchstens eine Zutat enthält, die nicht aus deinen Vorräten stammt!
Challenge 2: Koche für Gäste!
Challenge 3: Koche ein Gericht, das mindestens fünf Zutaten aus deinem Vorrat enthält!

Und ganz frisch läuft heute Challenge 4 an: Verwende einen Tag lang in jeder Mahlzeit mindestens eine Zutat aus deinem Vorrat! Hier könnt ihr auch gern teilnehmen, wenn ihr nicht bei der Hauptaktion mitmacht. Claudia freut sich über alle Fotos von euch!

Aber jetzt der Zwischenstand der Teilnehmerinnen. Ich bin schon sehr gespannt auf das Endergebnis!


Rose hat bisher wenig auf-, dafür aber sehr viel an- und weitergebraucht und freut sich über die neue Ordnung in ihren Schränken.



Chris von "Wald & Wiese" hat schon einiges aufgebraucht und kämpft aktuell mit Kokosraspeln, Minzsoße und Sago.



Petzi zeigt uns auf "From Veggie to Vegan" ihre Challengegerichte. Mmmh! Und eine aktualisierte Vorratsliste gibt es auch.



Die böse Hexe des Westens hat schon einiges weggeschafft (s. die Kreuze), hat aber auch noch einige harte Nüsse vor sich.



Auch MamaMia hat einige tolles Essensfotos zu bieten. Da könnte ich mich reinsetzen! Ihr Budgetziel von 10 Euro pro Woche für frische Lebensmittel hat sie übrigens eingehalten, was ich sehr bewundernswert finde. Hier gibt es ihren aktuellen Stand der Dinge.



Ich muss zugeben, eher als das Vorrätefoto haben Sabines Oreo-Cookies-Brownies auf "Wos zum Essen" meine Aufmerksamkeit gefesselt. Aber darum geht es ja nicht. Und auch nicht um die ganzen anderen leckeren Dinge, die sie so fabriziert hat.



Die Saisongärtnerin hat beim Aufbrauchen ganz nebenbei neue Lieblingsgerichte entdeckt. Wenn das mal kein tolles Ergebnis ist!



elbmöhre war weniger erfolgreich als gewünscht und überlegt jetzt, tatsächlich besondere Gerichte zum Aufbrauchen der Zutaten zu kochen.



Mimis Essensfotos sind wie immer göttlich. Hier seht ihr einen Butterkuchen mit Gojibeeren.



Agnes von "Glückstopf" hat ihre Rezeptefotos auf Instagram zusammengestellt. Ich habe dort keine Account, aber die Zusammenstellung sieht sehr vielversprechend aus!



Angie kämpft auf "Bissen für's Gewissen" mit neuen Einkäufen, hat aber auch schon eine beachtliche Aufbrauchliste vorzuweisen.



Laura a.k.a. greenfoodymonster ist auch mit einem Zwischenstand dabei. Die Gläser werden regelmäßig nachgefüllt, daher sind sie nicht leerer geworden.



Auf Sulevia's World gab es Kuchen und auch sonst noch so einiges. Beeindruckend, was dabei alles von der Liste verschwunden ist!



Dani ist auf "my vegan Luxembourg" jetzt voller guter Vorsätze und sammelt Rezepte. Gesucht werden noch Beilagentipps!




xiaoying von "k.o.n.s.u.m." steigt mit diesem Foto leider auslandssemesterbedingt aus. Schade. Aber es ist schon eine Menge weggekommt oder für Abschiedgäste immerhin mal wieder verwendet worden.



konsumexperiments besonderer Tipp für das Loswerden von Lebensmitteln: foodsharing.de. Und einfach nichts Neues mehr einkaufen.



In den Vorräten von Claudia von huepfgemuese.de haben sich schon große Lücken aufgetan. Weiter so!



Und hier seht ihr noch meinen eigenen Zwischenstand. Besonders gelobt wurde die gut gewachsene Grünlilie im Hitergrund. Geheimtipp: Immer mal gießen.