Mittwoch, 2. Dezember 2015

{Adventskalendertürchen 2} Hauptgericht: Shepard’s Pie mit Linsen und Champignons


Dass ich Melissas Blog "Gourmandises végétariennes" sehr liebe, ist vermutlich schon lange kein Geheimnis mehr. Ihre kreative Gemüseküche ist einfach immer wieder toll! Und davon profitiert auch der twoodledrum-Adventskalender schon von Beginn an: mit Cranberry-Walnuss-Schnecken, gebratenem Sesam-Grünkohl und einer Gewürzmischung für Röstgemüse war Melissa bislang dabei.


Liebe Leser*innen von twoodledrum,
ich wünsche euch eine schöne Adventszeit! Ich freue mich sehr, dass ich wieder Teil des twoodledrums-Adventskalenders sein darf, danke für deine „Gastfreundschaft“, liebe Carola. Das Thema finde ich klasse und hoffe, vielleicht sogar Inspiration für mein Weihnachtsmenü zu finden.
Für alle, die meinen Blog nicht kennen, möchte ich mich kurz vorstellen. Ich bin Melissa, 27, und blogge seit 6 Jahren auf „Gourmandises végétariennes“, einem vegetarischen Foodblog. Viele meiner Gerichte sind auch vegan. Meine Küche ist bunt und ziemlich gemüselastig. Ich mag zwar einige Fleischersatzprodukte, aber ich würde mich immer lieber für einen panierten Kürbis als für das Seitanschnitzel entscheiden. Nur eine Schwäche für Tofu habe ich. Aber das ist ja streng genommen auch gar kein Ersatzprodukt. ;-) "Natürlich vegetarisch" zu kochen ist wunderbar vielfältig und das möchte ich den Menschen zeigen.


Shepard’s Pie ist ein irisches Gericht. Im Original kommt unter die Kartoffelkruste klein geschnittenes Fleisch. Ich finde, dass Pilze ein richtig guter Fleischersatz sind, deswegen wollte ich die unbedingt in meine Version einbauen. Zwiebeln, Karotten und Wein bieten einen schönen Grundstock, die Linsen machen das Ganze spannend. Beluga-Linsen haben die schöne Eigenschaft, beim Kochen nicht zu verfallen und bleiben schön „bissig“.

Bei uns gab es als Beilage Feldsalat, aber auch Rotkraut kann ich mir richtig gut dazu vorstellen!

Shepard’s Pie mit Linsen und Champignons


Zutaten für ca. 6 Portionen (als Hauptgang in einem Menü):

Kartoffeldecke:
1 kg Kartoffeln, geschält gewogen
Ca. 300 ml Wasser
1,5 TL Salz
100 ml pflanzliche Sahne (z.B. Hafer)
50 ml pflanzliche Milch
Salz, Pfeffer, Muskat

Knusperkruste:
3 EL Semmelbrösel
Alsan bio

„Füllung“:
200g Beluga-Linsen
1 Lorbeerblatt
250g Champignons
1 große Zwiebel (ca. 120g)
3 Karotten (ca. 350g)
1 kleines Stück Lauchgrün (ca. 5cm)
ODER
2 Frühlingszwiebeln
½ Fenchel (ca. 80 g)
150 ml trockener Rotwein (bei mir Spätburgunder)
2 EL Olivenöl
2 TL Alsan

Zubereitung:
Die Champignons putzen und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden.
Die Karotten schälen und in 0,5 x 0,5 cm große Würfel schneiden.
Zwiebel fein hacken.
Die Kartoffeln waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Mit Salz und Wasser in einen Topf geben und die Kartoffeln ca. 25 Minuten weichkochen.
Die Linsen waschen und mit der dreifachen Menge Wasser und dem Lorbeerblatt zum Kochen bringen. Ca. 30 Minuten lang weichkochen.
1 EL Olivenöl und 1 TL Alsan in der Pfanne erhitzen. Die Champignonscheiben unter großer Hitze daran anbraten, bis die Champignons Farbe annehmen. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
1 EL Olivenöl und 1 TL Alsan in der Pfanne erhitzen. Karotte und Zwiebel einige Minuten andünsten, bis die Zwiebel glasig ist. Lauch/Frühlingszwiebel und Fenchel dazugeben. Kurz mitbraten, bis die Zwiebeln Farbe bekommen, dann den Zucker dazu geben. Kurz karamellisieren lassen, mit Wein ablöschen. Salzen und pfeffern, dann den Deckel auf den Topf setzen und 5 Minuten köcheln lassen.

Ofengrill vorheizen.
Die Kartoffeln sollten unterdessen weich geworden sein. Ggf. das restliche Wasser abgießen. Durch die Kartoffelpresse drücken oder mit dem Kartoffelstampfer fein stampfen. Sahne und Milch unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Die Linsen abgießen, sobald sie bissfest sind. Gemeinsam mit den Pilzen zum Gemüse geben, alles vermischen und abschmecken.
In eine feuerfeste Form geben (wenn ihr eine feuerfeste Pfanne verwendet habt, könnt ihr das Linsengemüse natürlich darin lassen), den Kartoffelbrei darauf verteilen und glattstreichen. Die Semmelbrösel darüber streuen, Alsan (ca. 30g) in Flöckchen darauf verteilen.
Unter dem Grill im Ofen gratinieren, bis der Auflauflauf knusprig braun ist. (Dauert je nach Ofen unterschiedlich lange.)

Dazu passt: Rotkohl oder frischer Feldsalat mit Senf-Vinaigrette

Kommentare:

  1. was fuer ein tolles rezept, liebe melissa!!! das foto macht mir direkt einen riesengrossen appetit :D ich werde es auf jeden fall nachkochen! hast du veganen kaese oben drauf gestreut?
    liebe gruesse,
    sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. :) Nee, das sind nur die Semmelbrösel (und die viele gute Butter. Äh, Alsan. ;-) )

      Löschen
  2. "Hm, ich könnte langsam die Beluga Linsen aufbrauchen. Und den Fertig-Kartoffelbrei muss ich auch mal dezimieren, vielleicht irgendwo mit rein kochen wo nicht auffällt, dass es ein Fix-Produkt ist..." Meine Gedanken gerade gestern und schon kommt ein perfektes Rezept dafür ;) Lieben Dank, sieht toll aus!
    Liebe Grüße
    Carla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Perfekter Zufall! Hoffentlich schmeckt's dir so gut wie mir.

      Löschen
  3. Ich LIEBE Shepherd's Pie und bin derzeit noch auf der Suche nach möglichen Gerichten zu Heiligabend. Gute Idee - das kommt auf die Liste!

    Alles Liebe
    Frau Schulz

    AntwortenLöschen
  4. Ach das kling guuuut! Ich liebe Shepherd's Pie, nichts geht über knusprig gebackenes Kartoffelpüree mit herzhafter Füllung drunter <3
    Liebe Grüße,
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Wow sieht das lecker aus, mhh wie gerne hätte ich das zum Abendessen, klingt genau nach meinen Geschmack=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  6. Habe es jetzt zweimal mit leichten Variationen nachgekocht, gefällt mir sehr.

    Die Mengenangabe des Zuckers fehlt übrigens, und eine Angabe der Ofentemperatur beim Grillen wäre vielleicht hilfreich.

    Gruß, Daniel.

    AntwortenLöschen