Mittwoch, 16. Dezember 2015

{Adventskalendertürchen 16} Nachspeise: Zweierlei vegane Mousse au Chocolat


Schokolade steht bei mir ja ganz hoch im Kurs und damit auch der Nachtisch von Melanie vom Blog "Mosaiksteine". Ihren Blog und ihre Fotos finde ich generell super. Überzeugt euch selbst!



Heute schreibt hier Melli vom Blog Mosaiksteine. Dort geht es um veganes Reisen und Rezepte aus aller Welt. Da ich sowohl landschaftlich als auch kulinarisch von Frankreich begeistert bin gibt es heute einen typisch französischen Nachtisch: Mousse au Chocolat.


Zweierlei Mousse au Chocolat


Zutaten:
400 ml aufschlagbare vegane Sahne
80 g vegane Schokolade mit mittlerem Kakaoanteil (meine hatte 44%)
80 g weiße vegane Schokolade
2 Päckchen Sahnesteif

1. Die dunkle und die weiße vegane Schokolade in je einem Topf zum Schmelzen bringen.
2. Je 200 ml der Sahne unterrühren, bis sich die Schokolade komplett aufgelöst hat.
3. Beide Mischungen abkühlen lassen, 2-3 Stunden kalt stellen und anschließend mit je einem Päckchen Sahnesteif aufschlagen.
4. Vor dem Anrichten nochmal mehrere Stunden oder über Nacht kaltstellen, damit die Mousse richtig fest wird.

Wie fest die Mousse wird, hängt davon ab, welche Sahne ihr verwendet. Ich nehme gerne die von Soyatoo. Mit Leha-Schlagfix bekam die weiße Mousse einen sehr bitteren, chemischen Nachgeschmack, die kann ich also nicht empfehlen. Bei der dunklen Schokolade solltet ihr auch darauf achten, dass diese nicht zu bitter ist, meine hatte 44% Kakaoanteil. Da Mousse au Chocolat sehr mächtig ist, reicht eine kleine Portion als Nachtisch. Für das Weihnachtsessen könnt ihr das auch schon gut vorbereiten, in kleinen Schälchen anrichten und bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

1 Kommentar:

  1. Mhhh sehr lecker, da bekomme ich direkt Lust darauf mit einen Löffel zu holen;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen