Samstag, 6. Juni 2015

Der Garten Ende Mai


Und jetzt der Garten Ende Mai... Der rote Klee hat tatsächlich draußen überwintert, als Wurzelrest, obwohl er angeblich nicht frosthart ist.



Blick in den Gemüsegarten. Das Durcheinander hinten ist der Teil mit den Beeren.



Findet ihr Schnittlauchblüten auch so hübsch? Im Hintergrund bringen sich die Maiglöckchen in Stellung.



Das Frühbeet ist bei uns eigentlich immer belegt. Hier im Bild: Sonnenblumen, Gurken, Zierkürbis (von vorne nach hinten).



Den Platz zwischen den Erdbeeren nutze ich traditionell für Zwiebeln - in diesem Jahr etwa 34 Meter.



Der Salat der Schwiegereltern hat sich unter den Hütchen deutlich besser entwickelt als unserer ohne.



Das Beet unserer Mieter. Unter den Bretter sitzen morgens immer viele Schnecken, die sich dann absammeln und wegtragen lassen.



Hinter der Schnur seht ihr das neu angelegte Beerenbeet mit Himbeeren, den Johaniisbeerstecklingen aus dem letzten Gartenpost und Jostas.



Von links nach rechts: Steckrüben, Blumenkohl (im Frühbeet vorgezogen) und Runkelrüben. Die Rüben hatte ich euch letztes Mal schon gezeigt. Seitdem gelernt: Steckrüben lassen sich nicht verpflanzen. Die Runkelrüben muss ich noch vereinzeln. Damit warte ich aber, bis sie etwas mehr Blätter haben, die Kaninchen lieben die nämlich.


Tolle, aber undefinierte Blume. Weiß jemand, was das ist?



Vincents Grab. Das Tränende Herz hat sich wunderbar entwickelt. Das von Moritz unter dem Pfirsichbaum kümmert leider vor sich hin.



Wenn auf dem Rasen etwas blüht, lasse ich gern kleine Inseln stehen.



Akelei.



Gehört nicht zum Garten, stand aber auf der Terrasse rum: Mein neues Projekt, eine alte Kommode. Sie hat lauter Holzwurmlöcher, die ich mit Essigessenz ausspritze. Auf dem Tisch seht ihr die Avocados vom letzten Mal.



Auch auf der Terrasse: die Tomaten. Die Fremdlinge haben ihre Blattform nicht geändert, blühen aber auch schon fleißig.



Noch eine Akelei. Ich liebe diese Blumen.



Leider schon verblüht: eine Schlüsselblume.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen