Montag, 15. Dezember 2014

{Adventskalendertürchen 15} Elisabeths vegane Rosmarin -„Käse“-Cracker


Auch Elisabeth von "Homemade Deliciousness" war schon beim Adventskalender 2012 dabei, damals mit weihnachtlichen Snickerdoodles. Zum Glück hat sie ihre längere Blogpause vor Kurzem beendet; ich freue mich nämlich auf viele weitere Rezepte wie die mediterranen Tofubällchen, die ich in so ziemlich jedem Kochkurs nachkochen lasse.


Hallo liebe twoodledrum-Leser! Ich freue mich sehr, dass ich dieses Jahr wieder beim veganen Adventskalender dabei bin, und wünsche euch einen guten Start in die dritte Adventwoche! Das Thema gefällt mir auch ganz besonders gut, denn ich liebe selbstgemachte und vor allem essbare Geschenke.

Ich bin mir sicher, dass ich nicht die einzige bin, die irgendwann rund um Weihnachten in chronischen Zuckerschock verfällt, deshalb wollte ich unbedingt etwas Herzhaftes machen. Von mir gibt es daher knusprige Cracker mit Rosmarin, Olivenöl und Käsegeschmack dank Hefeflocken. Die Cracker sind einfach und schnell gemacht, der Teig klebt nicht und lässt sich sehr gut verarbeiten.

Die Cracker schmecken täuschend echt nach Käse und sind die perfekte Knabberei zu einem Glas Wein oder einfach so – superlecker!

Zum Verschenken einfach in lebensmittelechte Zellophan-Säckchen verpacken und mit einem hübschen Geschenkband zubinden.


Vegane Rosmarin-„Käse“-Cracker


Zutaten:
3 Stängel Rosmarin, die Nadeln abgezupft und fein gehackt (alternativ getrockneter Rosmarin)
310 g Mehl
1 gestrichener TL Knoblauchgranulat
1 gestrichener TL Zwiebelgranulat
2 TL Meersalz
5 EL Hefeflocken
90 g Maismehl

8 EL Olivenöl
ca. 16 EL Wasser

Backrohr auf 180° Ober-und Unterhitze vorheizen. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel gut vermischen. Olivenöl zugeben und mischen. Esslöffelweise Wasser untermischen bis der Teig gut zusammenhält.
Auf einer leicht bemehlten Fläche portionsweise ca. 2 mm dick ausrollen, zu einem Rechteck zuschneiden (die abgerundeten Kanten abschneiden), mit einer Gabel einstechen. Das Teigrechteck in kleinere Quadrate oder Rechtecke schneiden.
Ein Backblech mit Backpapier belegen, die Cracker darauf verteilen und portionsweise im vorgeheizten Backrohr 20 – 25 Minuten goldbraun backen.


Kommentare:

  1. Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich bin ja eher für das Würzige zwischendurch, kann mich für süße Plätzchen nicht so begeistern. Die werde ich für Silvester backen :-)

    LG Steffi =(^.^)=

    AntwortenLöschen
  2. Schönes Rezept. Besonders gut gefällt mir, dass ich die Zutaten bereits zuhause habe und mir daher "mal eben schnell" was Leckeres aus dem Backofen zaubern kann. Deine Tofubällchen sind übrigens bei uns zuhause ein absolutes Lieblingsessen und wir bereiten sie mindestens 2mal im Monat zu und empfehlen sie gerne an Tofuskeptiker weiter :-)

    Liebe Grüße, Svenja

    AntwortenLöschen
  3. wow, das Rezept sieht super aus :) wie lange halten sich den die Cracker in etwa?

    AntwortenLöschen
  4. Oh, was für ein tolles Rezept! Ich bin auch eher der herzhafte Typ und freu mich deshalb als ehemaliger Käsefan gleich doppelt. Das wird so schnell wie möglich nachgemacht; danke für's Teilen! (:

    Liebe Grüße,
    Johanna

    AntwortenLöschen