Freitag, 6. Juni 2014

Holunderblütensirup und -gelee


Normalerweise habe ich mit süßen Brotaufstrichen ja gar nichts am Hut. In diesem Fall war es dann auch mein Mann, der mich dazu verleitet hat, mich einmal an Holunderblütengelee zu versuchen. Und da ich nun einmal dabei war, habe ich dann auch gleich noch Sirup für Hugo (Sekt + Holunderblütensirup + Minze) gekocht. Eine Kollegin von mir hatte den Sirup letztes Jahr kalt angesetzt, aber aus Haltbarkeitsgründen war ich von dieser Lösung nicht so überzeugt, daher gibt es von mir die gekochte Variante.

Der Ansatz muss über Nacht ziehen, daher ein wenig Vorbereitungszeit einplanen. Und allzu lange solltet ihr nicht mehr warten, denn bald ist der Holunder schon verblüht!

Ich mache keine genauen Mengenangaben, sondern nenne euch nur Verhältnisse. Dann könnt ihr selbst entscheiden, wie viel ihr kochen wollt. Denkt dran, dass ein größeres Volumen an Gelee und Sirup entsteht als die reine Menge an Flüssigkeit!

Zutaten für den Ansatz:
Holunderblüten
Bio-Zitronen
Wasser

Holunderblütendolden sammeln. Meine Schüssel fasst fünf Liter, und ich hatte sie gehäuft voll mit leicht zusammengedrückten Dolden. Dann die Blüten von den Dolden abzupfen und in eine noch etwas größere Schüssel füllen. Etwas Grün darf dranbleiben, aber je weniger Grün, desto besser schmeckt das Endprodukt.

Die Zitrone(n) waschen und in Scheiben schneiden. Mit den Holunderblüten mischen und mit Wasser aufgießen. Bei mir waren das ca. 3 Liter. Die Menge sollte so bemessen sein, dass alle Blüten im Wasser schwimmen, dass sich auf dem Boden der Schüssel aber nicht nur Wasser befindet. Anders: Überall im Wasser sollten Blüten sein.

Die Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und bei Zimmertemperatur 24 Stunden ziehen lassen. Dann über ein feines Sieb abgießen und weiterverarbeiten.


Zutaten für das Gelee:
abgegossener Ansatz
Gelierzucker 2:1

Ich habe den Gelierzucker von Südzucker verwendet, bei dem 500 g Zucker auf 750 ml Flüssigkeit kommen, und war mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Einfach beides mischen und dann nach Packungsanweisung kochen. Anschließend direkt in die vorbereiteten Gläser (Gläser und Deckel heiß ausgewaschen) füllen und fest zudrehen. Die Gläser sollen fast randvoll sein.


Zutaten für den Sirup:
abgegossener Ansatz
1 kg Zucker auf 1 Liter Ansatz (oder 100 g Zucker auf 100 ml)

Hier geht es um ganz normalen Haushaltszucker. Einfach beides mischen, aufkochen und direkt in die vorbereiteten Flaschen (Flaschen und Deckel heiß ausgewaschen) füllen und zudrehen. Die Flaschen sollen fast randvoll sein.

--------------------------------------------------------------------

Nicht vergessen:

http://www.twoodledrum.de/2014/05/vegane-koch-buchtauschwoche-vom-22-bis.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen