Samstag, 4. Januar 2014

Neue Mitbewohner: Hoppli und Hoppla

Hoppli

Wahnsinn, dass es jetzt schon fast zwei Monate her ist, dass wir unser Katerchen gehen lassen mussten. Die Wohnung ist immer noch leer und kalt ohne Vincent. Aber zumindest im Garten ist etwas Leben: Kurz vor Vincents Tod sind zwei Stallhasen zu uns gekommen, oder richtiger: Eigentlich waren sie schon die ganze Zeit da. Aber seitdem sind es unsere Hasen.

Sie sind sozusagen vom Vorbesitzer des Hauses übrig geblieben. Übernommen haben wir sie als zwei Rammler und als solche auch am Montag vor Weihnachten zum Tierarzt zum Kastrieren gebracht. Mit nach Hause genommen habe ich dann einen kastrierten Rammler und eine unkastrierte Häsin. Sebastian meinte, das würde auch ihre Zickigkeit erklären... Während Hoppla, der Rammler, sich nämlich sehr gern streicheln und kraulen lässt, fährt Hoppli, die Häsin, gerne mal die Krallen aus und schlägt beim Füttern nach unserer Hand. Tsss.

Hoppla

Betonen möchte ich übrigens, dass Sebi die Namen vergeben hat - ich habe damit nichts zu tun! Momentan wohnen die beiden noch in ihren alten Käfigen und werden bei gutem Wetter abwechselnd in einen kleinen Freilauf gesetzt (auch wenn ich zugeben muss, dass ich echt Angst vor Hoppli und ihren Krallen habe und sie nur ungern auf den Arm nehme). Derzeit zäunen wir aber den alten Hundezwinger neben dem Haus mit Hasendraht ein. Dann fehlt noch die Rückwand aus Holz, um Zug abzuhalten, und danach können die beiden dann in ihren größeren Dauerauslauf umziehen. Drückt uns die Daumen, dass die Vergesellschaftung in ein paar Wochen klappt!

Kommentare:

  1. Haha... ja ich war auch oft nicht sehr glücklich, wenn andere Familienmitglieder die Namenswahl unserer Haustiere übernommen haben *g*
    Zumindest "Hoppla" find ich als Namen aber cool ;-)
    Und die beiden sind sehr hübsch und total süß!

    Ich find schade, das ich immer so wenig Bilder von meinen Hamstern zeigen kann. Wenn sie spätabends wach werden, ist einfach besch... Licht zum fotografieren (und dazu sind sie auch noch viel zu wuselig *g*)

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen
  2. Auch wenn man sie immer Hasen nennt, es sind Kaninchen :P

    Kaninchen mögen es generell nicht gerne auf den Arm genommen zu werden.
    Man muss es auch dann respektieren..

    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sry, war blöd formuliert :) Erstens ist mir klar, dass das Kaninchen sind, und zweitens schleppe ich die beiden nicht einfach so rum - aber es wäre doch nett, sie in den Auslauf setzen zu können, ohne anschließend blutüberströmte Hände zu haben.

      Löschen
  3. Super! Ich hoffe dass mit der Vergesellschaftung alles gut geht! Bei meinen beiden Kaninchen flogen ganz schön die Haarbüschel! Eure beiden Hasen sind echt goldig!

    AntwortenLöschen
  4. Oh Hasiiiiis! Sind die süß. Ich bin ja großer Fan, wollte als Kind unbedingt ein Kaninchen haben und habe keins bekommen. Leide ich bis heute drunter, deswegen rufe ich mich sehr verzückt und hocherfreut: "Hasiiiiis!" Die Namen finde ich übrigens prima.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst sie gerne haben, wenn du magst ;) Ich wollte nie Kaninchen, und die zwei sind jetzt bloß bei uns, weil sie sonst geschlachtet worden wären.

      Löschen
  5. Naja, ich weiß leider nicht wohin damit! Ich will sie nicht in der Wohnung haben, ich finde sie sollten auf Wiesen hoppeln. Und damit hat es sich auch schon erledigt. Ach, aber sie sind süß, die Hasis!

    AntwortenLöschen
  6. Oooh, wie süß! Und eigentlich finde ich auch die Namen cool, hat dein Mann gut ausgesucht :)

    Alles Liebe
    Natalie

    AntwortenLöschen