Mittwoch, 30. Oktober 2013

Chili-Vanille-Spitzkohl


Und da wir gerade beim Thema Spitzkohl sind, hier gleich noch ein zweites Rezept hinterher. Es wurde mir von einer Kollegin empfohlen, und ich kann es nur begeistert weitergeben. Perfekt zu Naturreis. Entschuldigt übrigens die schlechte Bildqualität. Es wird abends einfach zu früh dunkel.

Zutaten (für eine hungrige Person zu nicht allzu viel Reis):
400 g Spitzkohl (bei mir war das ein halber Kopf)
1 kleine Zwiebel
etwas Rapsöl
1 Chilischote (oder weniger, wenn eure sehr scharf sind)
100 ml Hafersahne
1/4 TL gemahlene Vanille
Salz

Spitzkohl vierteln, den Strunk entfernen und den Kohl in Streifen schneiden.
Die Zwiebel fein hacken, in einer großen Pfanne (zu der es einen Deckel gibt) auf mittlerer Hitze in Rapsöl anschwitzen. Chilischote waschen, die Kerne entfernen und in feine Streifen schneiden. Ebenfalls mit ins Öl geben. Spitzkohl dazugeben und anbraten. Wenn der Kohl etwas zusammengefallen ist, mit Sahne angießen und Vanille und Salz zufügen. Deckel auflegen und 7 bis 10 Minuten köcheln lassen, bis der Spitzkohl bissfest gegart ist.

Quelle: Chefkoch

Montag, 28. Oktober 2013

Gebratener Spitzkohl auf indische Art



Eigentlich koche ich gern aufwendig. Eigentlich. Denn im Endeffekt bin ich doch gerade unter der Woche immer froh, wenn die Arbeit schnell erledigt ist. Hier seht ihr ein gesundes Herbstgericht, das in Windeseile auf dem Tisch steht. Dazu passt Naturreis, ich habe den Spitzkohl aber einfach so gegessen.

Zutaten (für eine Person):
400 g Spitzkohl (bei mir war das ein halber Kopf)
4 EL Rapsöl
1 getrocknete Chilischote
1 getrocknetes Lorbeerblatt
1 EL Tomatenmark
100 ml Wasser
1/2 TL Curcuma
1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 TL gemahlener Koriander
Salz

Den Spitzkohl vierteln, den Strunk entfernen und den Kohl in Streifen schneiden. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Chilischote und das Lorbeerblatt hineingeben und so lange bei mittlerer Hitze rösten, bis die Chilischote sich dunkelrot bläht und das Lorbeerblatt gebräunt ist. Dann den Kohl zugeben und ein paar Minuten anbraten. Tomatenmark, Wasser, Gewürze und Salz zugeben, gut verrühren und mit aufgelegtem Deckel bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten garen, bis der Kohl bissfest ist. Dabei aufpassen, dass nichts anbrennt, und im Zweifel noch ein wenig Wasser zugeben.

Dieses Gericht ist übrigens mein Beitrag zum Blogevent "Herbsthunger" von Cookies&Style. Falls ihr auch mitmachen wollt: Einsendeschluss ist der 31. Oktober.

Sonntag, 27. Oktober 2013

Vegan Wednesday #62 - das Board ist online! Und ein Herbstspecial gibt es auch.



So, mit etwas Verspätung, aber immerhin noch am Sonntag, steht nun das Pinterest-Board zum vergangenen Vegan Wednesday mit sagenhaften 65 Bildern - viel Spaß beim Stöbern! Wenn es ein Rezept zum Gericht gibt, ist dies mit einem Sternchen * gekennzeichnet. Und auch das Pet Board mit den Haustierbildern hat Zuwachs bekommen:


Neu hinzugekommen sind diese Woche Anne von "Veggie Love", die Glücksgärtnerin, Miss Polkadot von "Let's get living", Ökozwergin und Synke von "Synke unterwegs". Herzlich willkommen!

Zum Schluss möchte ich euch noch auf unser Herbstspecial aufmerksam machen:


Unabhängig von euren Mittwochsposts könnt ihr bei Cara auf think. care. act. die Links zu euren liebsten Herbstrezepten hinterlassen, sodass wir bis Ende November ein tolles, buntes Herbstboard erstellen können. Los geht's! (Zu gewinnen gibt es übrigens nichts außer Ruhm und Ehre, aber das ist ja auch schon was.)

Einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die neue Woche!

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Vegan Wednesday #62


Hier schnell mein veganer Mittwoch, denn ich bin ein wenig in Eile: Von morgen bis Sonntag fahre ich an den Edersee, und zwar als Teilnehmerin eines veganen Vollwertkochkurses, in dem weder Praxis noch Theorie zu kurz kommen. Ich freu mich schon wie verrückt! Und wenn ich am Sonntag zurückkomme, warten unter meinem Sammelpost zum Vegan Wednesday hoffentlich noch viel mehr Links auf mich als jetzt schon. Ich wünsche euch schon mal verfrüht ein schönes Wochenende!

Mein Frühstück habe ich direkt mal vergessen zu fotografieren. Dabei habe ich die Haferflocken beim Schreiben des Sammelposts in mich hineingelöffelt. Das nenn ich mal FAIL!


Mittags gab es einen bunt gemischten Salat aus der Mensa und dazu ein Vollkornbrötchen.



Nachmittags Bananenkuchen (testweise mit abgetropftem Sojajoghurt statt Sauerrahm) und eine Banane. Außerdem hab ich mir in der Stadt ein Dürüm mit Köfte geholt, aber erstens war das Foto grauenvoll und zweitens hat es mir nicht geschmeckt, daher hier nur die schriftliche Erwähnung.



Abends hatte mein Mann dann gekocht: Pizza! Dazu gab es Cola und hinterher noch ein paar Stückchen Schokolade und rohen Cookieteig:


Ich musste nämlich für einen Kochkurs die Happy Vegan Chocolate Chip Cookies mit glutenfreiem Mehl ausprobieren. Die Konsistenz verändert sich dadurch zwar, schmeckt aber auch sehr lecker.



Und jetzt ein allerletztes Mal Werbung, denn am Samstag ist Anmeldeschluss:


Mittwoch, 23. Oktober 2013

Der Sammelpost zum Vegan Wednesday #62


Und schon wieder ist Mittwoch! Findet ihr auch, dass die Zeit so wahnsinnig schnell vergeht? Einerseits beängstigend, andererseits aber auch schön: So dauert es bis zu den neuen kulinarischen Entdeckungen der Woche nie so lange. Das Board der letzten Woche findet ihr hier, und ich möchte auch noch schnell die "Neuen" begrüßen, weil das in den technischen Schwierigkeiten am Wochenende etwas unterging: Hannah von "Hannah gets fit" und Hungry Koala vom gleichnamigen Blog waren das erste Mal beim Vegan Wednesday dabei. Herzlich willkommen!

Falls ihr auch gern mitmachen würdet, aber nicht so recht wisst, wie, gibt es hier alle nötigen Infos und auch verschiedene Logovarianten, die ihr gern auf euren Blog mitnehmen dürft. Natürlich freuen wir uns auch, wenn ihr uns auf Pinterest folgt oder auf Facebook "Gefällt mir" klickt. So seid ihr dann auch immer auf dem neuesten Stand.

Und jetzt ran an die Fotoapparate! Ich freu mich auf eure Beiträge.

P.S.: Ich hätte übrigens auch gern einen so schönen Einleitungsbeitrag geschrieben wie Julia letzte Woche, aber hier ist es leider nichts mit dem goldenen Oktober. Es gießt und gießt... Zeit für heißen Tee!

Sonntag, 20. Oktober 2013

Curry aus Mock Duck, Steckrüben und grünen Bohnen


Am Dienstagabend kam mein Päckchen aus dem Vegan Package Swap an, und darin enthalten war unter anderem eine Dose Mock Duck. Da ich a) Lust auf Fleischersatz hatte, b) noch Gemüse verarbeiten musste und c) ein aufwärmbares Essen für die Arbeit am Mittwoch brauchte, wurde sie direkt in einem Curry verarbeitet.

Zutaten (für drei Portionen):
140 g Naturreis
etwas Rapsöl oder Kokosöl
1 Dose Mock Duck
1 Zwiebel
300 g Steckrübe
4 Hände voll grüne Bohnen, geschnippelt (ich hatte Tiefkühlbohnen)
150 ml Gemüsebrühe
200 ml Kokosmilch
2 TL Currypaste (oder mehr, wenn ihr es scharf mögt)
Salz

Naturreis in Salzwasser nach Packungsanweisung kochen.
Mock Duck in kleine Stückchen schneiden, Zwiebel hacken, Steckrübe schälen und stifteln. Das Öl in einer großen Pfanne, für die ihr einen Deckel habt, heiß werden lassen und die Mock Duck darin scharf anbraten. Zwiebel und Rübenstifte zugeben und auf mittlerer Hitze weiterbraten. bis die Zwiebel anfängt, weich zu werden. Dann die Bohnen zugeben und mit Brühe und Kokosmilch ablöschen. Currypaste einrühren und ca. eine halbe Stunde mit geschlossenem Deckel kochen lassen, dabei ab und zu einmal nachschauen, ob noch genug Flüssigkeit vorhanden ist. Dann mit Salz abschmecken.
Zusammen mit dem Reis servieren.

Freitag, 18. Oktober 2013

Vegan Package Swap im Oktober



Lange war ich ja skeptisch, ob ich beim Vegan Package Swap mitmachen sollte, habe mich dann aber letztendlich dafür entschieden - nicht zuletzt, weil Gourmande mir die Aktion schmackhaft gemacht hat. Die Regeln sind denkbar einfach: Einmal im Monat meldet man sich zum Tauschen an und packt dann ein Päckchen für einen Tauschpartner. Wohin das Päckchen gehen soll, kann man sich grob aussuchen (z. B. weltweit oder nur innerhalb Europas, was ich gewählt habe).

Und was soll ich sagen? Ich bin begeistert! Das wundervolle Päckchen, das ihr oben seht, habe ich von meiner Tauschpartnerin aus Großbritannien bekommen.

Ihr seht:
Waschnüsse, Mock Duck, herzhafte Haferkekse, eine Falafelmischung, glutenfreie Fertignudeln, Aprikosenkerne, eine kleine Portion Müsli, weiße Rohkostschokolade und Carobsirup. Ich wusste bis dato nicht einmal, dass so etwas wie Carobsirup überhaupt existiert!

Und ich habe Folgendes verschickt:


Getrocknete Mangos von dwp, Zotter-Nougat, Sendi, rotes Pesto, selbstgemachte Kakao-Spearmint-Seife, Picknicker, Mannerschnitten, Kaffeebohnen mit Schokolade, Vivani dunkle Nougat und (nicht im Bild) Vollkornbrot.

Jetzt fresse ich mich so nach und nach durch die erhaltenen Köstlichkeiten und freue mich auf die nächste Runde im November.

Mittwoch, 16. Oktober 2013

Vegan Wednesday #61


Mit einem wundervollen Sammelpost ruft diese Woche Julia von Mixxed Greens zum Vegan Wednesday auf. Und ich schaffe es das erste Mal seit ewig langer Zeit, meinen Mittwoch schon direkt am Abend zu posten! Gleich geht es mit einem Buch und unserem Kater auf die Couch (die jetzt endlich steht!), aber vorher will ich euch doch noch meine Bilder zeigen.


Zum Frühstück gab es ein Müsli aus dem Vegan Package Swap. Legendär lecker! Aber auch sehr süß. Zum Swap selbst berichte ich in den nächsten Tagen noch.

Zwischendurch hatte ich Oreos und zum Mittagessen einen riesigen Salatteller und ein Vollkornbrötchen. Leider beides vergessen zu fotografieren.



Zur Stärkung am Nachmittag gab es Haferflocken mit Sojamilch und Kakao.



Am Abend, immer noch bei der Arbeit: Curry aus Steckrüben, grünen Bohnen und Mock Duck, ebenfalls aus dem Swap. Dazu Vollkornreis.



Zu Hause noch Kuchen hinterher - und zwar nicht irgendeinen, sondern den Geburtstagskuchen aus dem Veganpassion-Backbuch von Stina Spiegelberg, das heute erschienen ist! Derzeit backe ich mich durch, und eine Rezension folgt dann demnächst.



Zum Nachtisch noch etwas Salziges.



Auch auf die Gefahr hin, euch zu nerven, möchte ich zum Schluss noch mal auf das vegane Adventskalenderwichteln aufmerksam machen. Anmeldeschluss ist der 26. Oktober, und nähere Infos findet ihr hier. Ich freue mich über viele Teilnehmer!

Montag, 14. Oktober 2013

Blogevents und Gewinnspiele

Derzeit ist in der Bloggerwelt mal wieder einiges los, was (vegane) Blogevents und Gewinnspiele angeht. Natürlich können auch Nicht-Blogger teilnehmen! Derzeit laufen folgende Aktionen:


Frau Schulz verlost zu ihrem einjährigen Bloggeburtstag
  1. das Kochbuch "Vegan genial" von Josita Hartanto (hab ich neulich im Buchladen gesehen und fand ich sehr spannend!),
  2. eine Strickmütze aus veganer Wolle,
  3. ein Überraschungspäckchen mit Leckereien aus ihrer Küche und
  4. drei Jutetaschen von PETA.
Alles, was ihr machen müsst, ist, folgende Frage zu beantworten: Welches Rezept aus dem ersten Jahr "Frau Schulz wird vegan" hat euch am besten gefallen? Teilnahmeschluss ist der 17. Oktober.




Salka sucht auf "Bissen für's Gewissen" noch bis zum 18. Oktober eure opulenten Kuchen- und Tortenkreationen. Ihr könnt zwei Backzutatenpakete inkl. Schürzen gewinnen - also schnell noch ab in die Küche!



Juli von foodsandeverything hat ihr Blogevent bis zum 30. Oktober verlängert. Bis dahin  könnt ihr eure liebste Fernsehserie als Muffin oder Cupcake verbacken. Die exquisiten Preise guckt ihr euch am besten selbst an.



Auf "Cookies&Style" sind dagegen eure Herbstrezepte gefragt. Noch bis zum 31. Oktober könnt ihr euch von A wie Apfel bis Z wie Zucchini kreativ austoben. Etwas zu gewinnen gibt es auch - aber was, bleibt bis auf Weiteres noch geheim.



Das Vegan Blogger Collective veranstaltet ein Halloween-Special, in dessen Rahmen es auch ein Giveaway gibt. Etwas leisten müsst ihr allerdings auch hier: Erbse und ihre Kollegen suchen euren besten Halloween-Tipp in Form eines Fotos. Die Gewinne seht ihr auf dem Bild. Einsendeschluss ist der 31. Oktober.



Ebenfalls zum 1. Bloggeburtstag sucht Meli auf "Melis bunte Studentenküche" eure besten Halloweenrezepte. Zu gewinnen gibt es zwei Carepakete sowie das aktuelle Veggie-Journal. Einsendeschluss ist der 8. November.

Freitag, 11. Oktober 2013

Vegan Wednesday #60


In den letzten Wochen habe ich mich ja, was den Vegan Wednesday angeht, nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Aber so langsam kommen wir an. Sogar das Wohnzimmer ist seit heute eingerichtet, wenn auch noch nicht fertig. Vincent hat sich gut eingelebt und erkundet fleißig den Garten, meine Mutter war da und hat Erdbeeren, Rharbarber und Endivien gepflanzt - es wird also, möchte man sagen. Dementsprechend hatte ich dann am Mittwoch auch wieder den Kopf frei, um meine Kamera zu zücken und mein Mittwochsessen zu fotografieren. Diese Woche sammelt übrigens Cara von think. care. act.


Morgens gab es Haferflocken mit Instant-Kakaopulver und Sojamilch.



Mittags organisierte ich mir einen großen Salat vom Salatbuffet in der Mensa.



Zwischendurch gab es selbstgepressten Saft und Schokolade.



Stärkung gegen Abend: Brötchen mit Sendi.



Endlich zu Hause, war ich dann so hungrig, dass mir leider erst nach dem Essen auffiel, dass ich es eigentlich hatte fotografieren wollen... Es gab Erbsenbrei mit Sauerkraut vom Vor-Vortag, danach noch ein paar unfotografiert gebliebene Mannerschnitten.


Und zum Schluss möchte ich euch noch auf eine Aktion aufmerksam machen:


Wenn ihr Lust habt, mitzumachen, klickt für weitere Infos einfach hier.

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Veganes Adventskalenderwichteln! Seid ihr dabei?


Langsam wird es dunkler und kälter, und in den Supermärkten stehen ja sowieso schon seit Wochen die Weihnachtsartikel. So schleicht sich dann bei mir doch schon mal der ein oder andere Gedanke an Weihnachten ein - vor allem an Adventskalender, denn diese müssen ja schon einige Zeit früher fertig sein! In einem Forum, in dem ich mich häufig herumtreibe, hat daher auch schon die Partnerfindung für das alljährliche Adventskalenderwichteln begonnen. Und ich dachte mir: Warum eigentlich keine veganen Adventskalender wichteln? Ich zumindest würde mich wahnsinnig über einen solchen Kalender freuen. Ihr euch vielleicht auch? Dann seid ihr hier genau richtig!

Anmeldeschluss: 26. Oktober, Mitternacht.
Bitte meldet euch bis zum genannten Termin unter twoodledrum [ät] gmx [punkt] de an. Ich brauche folgende Angaben von euch:
  • Name,
  • gewünschtes Budget (15-20 Euro, 20-25 Euro oder 25-30 Euro, jeweils zzgl. Porto - ihr könnt natürlich auch mehrere Optionen wählen, wenn es euch egal ist),
  • euer Land und ob ihr nur national oder auch international verschicken würdet und
  • ob ihr Rohköstler seid oder zusätzlich zur veganen Ernährung noch auf etwas anderes achtet. Dann versuche ich, die Partner passend zuzuteilen.

Zuteilung der Tauschpartner:  27. Oktober.
Ihr erhaltet im Laufe des Tages eine Mail von mir mit dem Namen und der Mailadresse eures Tauschpartners sowie einem Fragebogen zu den Inhalten des Kalenders (auch Kosmetik oder Selbstgemachtes, Vorlieben, Abneigungen, Allergien...). Ihr könnt dann mit eurem Tauschpartner Kontakt aufnehmen und die Fragebögen sowie eure Adressen austauschen.
Falls ihr am 28. Oktober noch keine Mail von mir bekommen habt, kontrolliert bitte euren Spamordner und meldet euch bei mir, falls ihr auch dort nichts findet!

Einkaufen!
Ich habe den Anmeldeschluss extra früh gelegt, um euch die Möglichkeit zu geben, ausgiebig nach veganen Kleinigkeiten zu suchen oder auch noch eine Online-Bestellung zu tätigen. Natürlich müsst ihr nicht vegan leben, um teilzunehmen. Aber euer Kalender muss vegan sein. Wenn ihr euch bei einigen Produkten nicht ganz sicher seid, schaut lieber zweimal hin oder fragt nach. Honig oder Bienenwachs dürfen in den Produkten nicht enthalten sein, und bei Aroma- und Farbstoffen sind tierische Bestandteile leider oft nicht ausgewiesen.
Ansonsten sieht so ein Kalender hübsch verpackt natürlich gleich viel besser aus.

Der Kalender soll dann spätestens am 30. November bei eurem Tauschpartner ankommen.
Bitte meldet euch nur an, wenn ihr euch sicher seid, dass ihr den Termin auch einhalten könnt. Es wäre wirklich schade, wenn am Ende jemand leer ausginge oder seinen Kalender verspätet bekäme.

Ich freue mich über ein Foto!
Natürlich wollen alle auch die "fremden" Kalender bestaunen! Schickt mir dazu doch bitte ein Foto des Kalenders an die oben genannte Mailadresse, dann kann ich, je nach Anzahl der Bilder, entweder einen Blogpost daraus machen oder aber ein Pinterest-Board erstellen. Wenn ihr einen Blog habt, könnt ihr mir auch gern den Link zu einem Adventskalender-Blogpost schicken.

Und jetzt: Werbung machen!
Wenn ihr die Möglichkeit habt, über euren Blog für die Aktion zu werben, freue ich mich sehr! Je mehr Leute mitmachen, desto einfacher wird es, "passende" Partner zu finden. Das Logo von oben könnt ihr natürlich gern mitnehmen.

Dienstag, 8. Oktober 2013

Caipirinha-Bowle


Dieses Bowlerezept von unserer Hochzeit war ich euch schon schuldig. Lasst euch nicht vom hässlichen Foto täuschen, denn diese Bowle ist etwas Besonderes, finde ich. Dadurch, dass sie nur mit Mineralwasser und Sekt aufgegossen wird, schmeckt sie schön leicht, aber der Eindruck täuscht! Den Zuckerrohrschnaps merkt man nach einer Weile sehr deutlich.

Wem das Einfrieren der Eiswürfel zu viel Aufwand ist, der kann auch einfach den gekühlten Limettensaft und das restliche Mineralwasser erst beim Aufgießen der Bowle dazugeben, das habe ich bei unserer Feier auch gemacht.

Zutaten:
100 ml Limettensaft, frisch gepresst oder aus der Flasche
1,5 l Mineralwasser, gekühlt
6 ganze Limetten, ungespritzt
200 g brauner Zucker
200 ml Zuckerrohrschnaps (Cachaca)
2 Flaschen (je 0,75 l) eiskalter Sekt

Limettensaft mit 300 ml Mineralwasser mischen, in eine Eiswürfelform füllen und über Nacht einfrieren.
Limetten waschen, achteln und mit dem braunen Zucker mischen und zerstoßen. Die Honigmelone halbieren und Kugeln ausstechen (oder wie ich einfach Stückchen mit einem Teelöffel). Limetten-Zucker-Mischung, Melone und Zuckerrohrschnaps mischen und mind. 3 Stunden kalt stellen. Dann die Limettenstücke entfernen, dabei ein wenig ausdrücken. Ihr könnt sie natürlich auch drin lassen, aber dann bleiben sie als Reste in den Bowlegläsern zurück, was ich persönlich nicht so schön fand.
Die Mischung in eine Bowleschüssel geben, mit Sekt und dem restlichen Mineralwasser aufgießen und die Eiswürfel zufügen. Prost!

Quelle: Chefkoch (modifiziert; ich war nicht so scharf auf Limettenschale als Bodensatz in meinen Bowlegläsern)

Montag, 7. Oktober 2013

Neue vegane Koch-App 'How to Make Seitan' für iOS und Android


Ich bin wieder da! Der Vegan MoFo mit seinen Top 5 ist zwar zwischendrin sehr unrühmlich im Umzugsstress versunken, aber einige Posts dazu werde ich auf jeden Fall noch nachreichen. Jetzt habe ich allerdings erst mal etwas anderes für euch.

Vielleicht habt ihr es schon woanders gelesen: Nicole Abramowski von Vegan Nom Noms, die auch schon zweimal mt Rezepten auf twoodledrum zu Gast war, hat ihre Koch-App veröffentlicht. Das erste Thema der App ist “How to Make Seitan”.

In “How to Make Seitan” hat Nicole ihre Lieblingsrezepte für und mit Seitan gepackt. Neben dem Rezept für Basic Seitan zeigt sie in ausführlich bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitungen, wie man aus Weizengluten Sweet & Spicy Sausages oder auch vegane Tacos im Handumdrehen selbst machen kann. Außerdem erfährt der Leser, was eigentlich dieser Seitan ist, warum er ein Must-have für jeden Hobby-Koch ist, ob Veganer, Vegetarier oder Omni.

Während die gebürtige Amerikanerin Nicole das vegane Leben in Berlin entdeckte, traf sie auf Christoph und Silke von appetico. Die beiden entwickeln gerade eine Publishing Software, mit der Foodblogger sehr leicht hochwertige Koch-Apps erstellen können. Nicole, immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen, sah das als Chance, ihren Blog Vegan Nom Noms auf eine neue Stufe zu heben.

“The Vegan Nom Noms Cook App” steht ab sofort im Apple AppStore und in Google Play zum Download bereit. Die App ist kostenlos herunterzuladen. Um die Rezepte zu bekommen, gibt es eine einmalige In-App Gebühr von € 1,79. Die App ist in Deutsch und Englisch verfügbar.

Ich habe sie selbst noch nicht ausprobiert, denn mein Smartphone mit Android 1.6 verzeiht die meisten Apps nicht mehr, und unser altes iPad ist auch eher langsam und gemütlich unterwegs. Aber Seitan kann ja nur gut sein! Über eure Rückmeldungen würde ich mich freuen.

Sonntag, 6. Oktober 2013

Das Board zum Vegan Wednesday #59


Das Board ist fertig! Und es war grausam, es zu pinnen. Mir ist so oft das Wasser im Mund zusammengelaufen... Dabei ist heute doch Sonntag, und ich kann nichts einkaufen. Aber seht selbst. Und danke noch an alle für das Mutmachen zum Umzug! Alles wird gut und so. Nächste Woche bin ich dann hoffentlich auch endlich wieder mit einem eigenen Vegan-Wednesday-Beitrag dabei. Dann sammelt Cara von think. care. act.

Neu beim Vegan Wednesday begrüßen wir übrigens diese Woche Marley von mixtape. Herzlich willkommen!

Mittwoch, 2. Oktober 2013

Vegan Wednesday #59 - hier wird gesammelt!


Hallo ihr Lieben! Auch wenn mein Mann und ich immer noch unter Umzugskartons begraben sind und ich eben Farbspritzer auf meiner Brille entdeckt habe (wie meine Hände aussehen, verschweige ich lieber...), muss doch mal ein wenig Abwechslung vom Umzug sein. Und was wäre das besser geeignet als lauter tolle Essensfotos? Daher rufe ich diese Woche durchaus auch aus eigennützigen Gründen zum Vegan Wednesday auf! Fotografiert, was das Zeug hält, und hinterlasst mir bis Samstag Abend den Link zu eurem Blogpost in einem Kommentar unter diesem Post. Das Logo zum Mitnehmen und weitere Infos findet ihr hier. Ich freu mich schon!