Dienstag, 24. Dezember 2013

{Adventskalendertürchen 24} Linneas orientalische Gemüsepfanne


Und, ist bei euch jetzt endgültig die Weihnachtshektik ausgebrochen? Bei uns nicht, da ist alles ganz entspannt. Alle Geschenke sind verpackt, heute Abend sind wir beim Schwiegervater eingeladen, morgen bei Sebastians Verwandtschaft, und am 2. Feiertag machen wir einfach nichts. Allerdings haben wir uns mit den Geschenken dieses Jahr auch in Sachen Selbermachen nicht mit Ruhm bekleckert, sondern alles gekauft. Ganz im Gegensatz zu Linnea von "wollgespinst". Die ganzen letzten Wochen gab es dort schon liebevoll Selbstgestricktes, -genähtes und -gebasteltes zu bestaunen. Für mich lässt das selbst als Unbeteiligte Weihnachtsstimmung aufkommen. Und für die, die vor lauter Basteln noch nicht zum Vorbereiten des Weihnachtsmenüs gekommen sind, hat Linnea noch ein schnelles und vor allem auch leichtes Rezept mitgebracht. So bleibt vielleicht noch etwas Raum für ihre Weihnachtsduft-Bratäpfel, mit denen sie letztes Jahr hier zu Gast war, zum Nachtisch.


Ich bin Linnea, heute zu Gast bei twoodledrum, und wünsche meinen Mitstreiterinnen und allen Lesern ein wunderschönes Weihnachtsfest! Nun aber zum 24. Türchen:
Es freut mich sehr, dass ich nun bereits zum zweiten Mal bei Carolas Adventskalender mitmachen darf; noch mehr freut es mich, dass mir das Thema diesmal zu hundert Prozent zusagt: Die vier bis fünf Wochen andauernde Adventsvöllerei, in der jeder jammert, dass er im neuen Jahr den Weihnachtsspeck aber dringend wieder abnehmen müsse und zugleich bergeweise Süßes, Fleisch und Fettiges auf den Tellern landen, ist gar nicht nach meinem Gusto. Da koche ich lieber eine bunte Gemüsepfanne mit weihnachtlichen Gewürzen und Trockenobst, das häufig sowieso gerade für diverse Backvorhaben vorgehalten wird. Wer sich zwischen den Jahren an einem leichten, aber umso geschmacksintensiveren Gericht erfreuen will, ist zum Nachkochen ganz herzlich eingeladen!
Tipp: Ersetzt man den Reis durch Bulgur und trinkt ein Glas Orangensaft zum Essen, ist die Pfanne übrigens auch eine perfekte Eisenquelle, getrockene Aprikosen und Spinat tragen sowieso schon dazu bei.

Orientalische Gemüsepfanne


Zutaten (für 4 Portionen):
450 g TK-Blattspinat (oder frischen vom Markt)
4 mittelgroße Möhren
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
250 g Basmatireis
4 El Olivenöl
Gewürze: Koriander und Kreuzkümmel; wer mag, kann zudem während der Kochzeit Sternanis dazugeben
ca. 1 l Gemüsebrühe
4-5 getrocknete Feigen
100 g getrocknete Aprikosen
Salz, etwas Cayennepfeffer, Zimt

Spinat auftauen lassen. Möhren schälen, in feine Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch abziehen, fein würfeln. Möhren, Zwiebel, Knoblauch und Reis in 2 El Öl andünsten, mit Koriander und Kreuzkümmel würzen. Gemüsebrühe dazugießen, aufkochen, evtl. Sternanis dazugeben, alles bei kleiner Hitze ca. 15 Min. offen köcheln lassen, dabei öfter umrühren.
Feigen und Aprikosen klein schneiden, beides unter Wenden im restlichen Öl anbraten. Dann zusammen mit dem Spinat unter die Reismischung heben, weitere 5 Min. garen lassen und mit Salz, Cayennepfeffer und Zimt würzen. Evtl. Sternanis entfernen.
Als Deko einfach noch eine Feige aufschneiden und obenauf legen, ebenso eignen sich Petersilie oder frischer Koriander.

Kommentare:

  1. liebe carola, dir ein ganz wunderschönes weihnachten und vielen dank für die liebe einleitung!
    linnea

    AntwortenLöschen
  2. Wird gleich nachgekocht, weil's sooooooo köstlich ausschaut!

    AntwortenLöschen