Dienstag, 17. Dezember 2013

{Adventskalendertürchen 17} fraujupiters Gebackene Dinkelfladen mit herrlichem Wintergemüse


fraujupiters Blog "Fraujupiters Universum (tierleidfrei)" ist in großen Teilen ein veganer Rezepteblog, aber es gibt auch immer mal wieder etwas über den veganen Tellerrand hinaus zu lesen. Ich finde, die Posts sind sehr sympathisch geschrieben - mal wieder ein Mensch wie du und ich, der hier bloggt und seinen Alltag zeigt. Heute gibt es für den Adventskalender gebackene Dinkelfladen mit Wintergemüse. Die Fladen lassen sich aber auch süß zubereiten. Guten Appetit!


Ich freute mich sehr, als Carola mich dazu eingeladen hat, einen Tag in Ihrem Adventskalender zu gestalten. Mein Blog heißt Fraujupiter‘s Universum tierleidfrei, auf dem ich hauptsächlich über veganes Kochen, vegane Rezepte, Produkte und Kochbücher berichte. Carolas Adventskalender verfolgte ich bereits mit Ehrfurcht (auf Grund der tollen Rezepte) und Freude im letzten Jahr. Umso mehr machte es mir Spaß, in diesem Jahr mit einem eigenen Beitrag den Adventskalender zu gestalten. Auch das Motto finde ich herrlich! Gesund und Adventszeit ist eine sinnvolle Kombination ;-). Diese Jahreszeit hält immens viel Gemüse bereit, auf das ich mich das ganze Jahr über freue. Meine beiden liebsten Sorten: Rosenkohl und Pastinaken.

Pastinaken kenne und verwende ich erst seit ca. 2 Jahren, umso weniger kann ich glauben, dass ich früher ohne diese Wurzel leben konnte. Beide Gemüsesorten harmonieren prächtig miteinander in diesem Gericht, das ich Euch gleich vorstellen werde. Als Beilage entschied ich mich für gebackene Dinkelfladen, die aus Dinkelgrieß bestehen. Die Fladen kommen eher weich aus dem Backofen und sollten vor dem Anschneiden kurz abkühlen. Solltet Ihr sie krosser mögen, lasst sie entweder länger im Backofen oder bratet sie in der Pfanne raus. Hier kommt das Rezept:


Gebackene Dinkelfladen mit herrlichem Wintergemüse


Zutaten ( für 2 - 3 Personen):

Wintergemüse:
400 g Pastinake
300 g Rosenkohl
1 Lauchzwiebel
1 - 2 EL Olivenöl
Kreuzkümmel, Paprikapulver süß, Cayenne
200 ml Wasser
1 EL Limettensaft
1 TL Senf
1 EL Mandelmus
Agavensirup
Hefeflocken, Salz, Pfeffer
Basilikum (getrocknet)

Rosenkohl putzen, halbieren, bzw. vierteln (in Abhängigkeit von der Größe), Pastinake schälen und fein hobeln. Lauchzwiebel in Scheiben schneiden. Olivenöl erhitzen und den Kreuzkümmel (1 TL) kurz anrösten. Rosenkohl zugeben bei reduzierter Hitze einige Minuten braten, bis er braun wird. Pastinake, Lauchzwiebel, Paprikapulver und Cayennepfeffer zugeben und noch einige Minuten weiter braten. Wasser aufgießen, Deckel schließen und ca. 10 – 15 Minuten einköcheln (mit Deckel). Limettensaft, Senf und Agavensirup zugeben, Mandelmus unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ich gab auch noch einen 1 EL Hefeflocken und Basilikum kurz vor dem Servieren hinzu.

Dinkelfladen:
150 g Dinkelgrieß
500 ml Wasser
25 g Kokosmus
Ca. 1 TL indisches Curry
Salz nach Bedarf
Basilikum
3 Walnüsse
1 EL Hefeflocken

Wasser aufkochen, Dinkelgrieß mit Schneebesen einrühren, mit Gewürzen/Kräutern abschmecken, Kokosmus unterheben und solange köcheln, bis ein dickflüssiger Brei entsteht. Diesen am besten auf einem gefetteten Backblech ca. 1 cm dick verteilen. Hilfreich erwies sich beim Verteilen die Rückseite eines angefeuchteten Löffels. Walnüsse entkernen, hacken und auf der Dinkelmasse verteilen (ruhig etwas andrücken). Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 25 Min. backen. Dinkelmasse aus dem Ofen holen, mit Hefeflocken bestreuen, kurz ruhen (etwas auskühlen) lassen, in gewünschte Teile schneiden und zusammen mit dem Gemüse servieren.


Ich machte einige Tage später auch noch süße Dinkelfladen, die ich mit Kompott und Orange kombinierte.

Gebackene Dinkelfladen süß


150 g Dinkelgrieß
500 ml Wasser
25 g Kokosmus
1 – 2 EL Ahornsirup
2 EL Rosinen
2 EL Mandelblättchen


Grieß in heißes Wasser einrühren, aufkochen, alle Zutaten bis auf die Mandelblättchen unterheben, rühren bis ein dickflüssiger Teig entsteht, ca. 1 cm dick auf dem Backblech verstreichen, Mandelblättchen auf der Dinkelmasse verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 25 Min. backen. Kurz auskühlen lassen, schneiden und mit den gewünschten Beilagen servieren.
Guten Appetit und eine schöne Adventszeit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen