Sonntag, 24. November 2013

Kürbisschnecken mit Schokofüllung


Es ist Herbst. Kürbiszeit. Und Zeit der beginnenden Winterdepression - da kann ein wenig Schokolade für die Seele nicht schaden.

Zutaten (für 2 Bleche kleine Schnecken):

für den Teig:
140 g Kürbis, geschält
100 ml Pflanzenmilch
240 + 85 g Mehl
2 1/2 TL Trockenhefe
55 g Zucker
1/2 TL Salz
1 Messerspitze gemahlene Vanille
45 g (!) neutrales Pflanzenöl

für die Füllung:
150 g Zartbitterschokolade

Den Kürbis mit einem Dampfeinsatz im Topf gar dämpfen oder alternativ als Spalten 20 bis 30 Minuten im Ofen backen. Mit der Pflanzenmilch im Mixer fein mixen oder mit dem Pürierstab pürieren.
240 g Mehl in eine Schüssel sieben, mit Hefe, Zucker und Salz mischen. Die Kürbismilch und das Öl dazugeben, alles verkneten und 60 bis 90 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Dann das restliche Mehl unterkneten. Die Mehlmenge ggf. anpassen, sodass der Teig nicht mehr klebt.
Auf einem Backpapier zu einem Rechteck von ca. 25 x 50 cm ausrollen, dann auf ein Backpapier verfrachten. Noch einmal kurz gehen lassen.
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und auf dem Teig verstreichen, dabei rundherum 1,5 cm Rand lassen. An einem kühlen Ort so lange abkühlen lassen, bis die Schokolade fester, aber noch nicht ganz hart geworden ist. Von der lange Seite her aufrollen und noch einmal kalt stellen, bis die Schokolade fest ist.
In ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf zwei mit Backpapier ausgelegten Backblechen verteilen. Noch einmal 10 Minuten bei 50 °C im Ofen gehen lassen, dann bei 160 °C (Umluft) 20 bis 30 Minuten backen, bis die Schnecken braun werden. Abkühlen lassen.

Kommentare:

  1. Hmmm, sehr sehr lecker! Ich habe Kürbisschnecken bisher immer nur mit Zimtfüllung gemacht, aber Schokolade ist natürlich immer eine gute Idee!

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen wirklich seeehr schokoladig aus :) Habe ich so noch nicht ausprobiert, kommt aber auf die To Bake-Liste

    AntwortenLöschen