Dienstag, 13. August 2013

Brownies mit einem Hauch von Erdnuss


Gerade bin ich mal wieder im Suppentopf-Fieber. Dort sind in letzter Zeit einige Rezepte mit Schokolade erschienen, und an denen komme ich ja immer nur schwer vorbei. Außerdem habe ich derzeit eine Ausrede, warum ich so viel backen muss: Viele Vorräte wollen aufgebraucht werden, denn im September ziehen wir um. Diesen Brownies ist das restliche Erdnussmus zum Opfer gefallen.

Ich habe das Rezept so gelassen, wie es ist, mit Ausnahme der Backpulvermenge, die ich auf einen Teelöffel verdoppelt habe, denn matschiger Kuchen ist meine Sache nicht. Wie ihr auf dem Foto sehen könnt, sind die Brownies trotzdem noch sehr saftig.

Es stimmt übrigens, was im Rezept steht: Gut durchgekühlt schmecken diese Brownies am besten, direkt nach dem Backen kamen sie mir trotz der offensichtlichen Feuchtigkeit sehr trocken vor. Und nicht erschrecken, wenn euch der Teig sehr süß scheint: Die fertigen Brownies sind perfekt, und man schmeckt außerdem das Erdnussmus trotz der geringen Menge deutlich heraus.

Einmal mehr also eine Backempfehlung aus dem Suppentopf!

Kommentare:

  1. Lecker! Mit Erdnuss kann ich mir das toll vorstellen!

    AntwortenLöschen
  2. Mhmmm...Erdnuss. Meine große Liebe :D

    AntwortenLöschen
  3. Mhmmmm... mir läuft das Wasser im Munde zusammen.
    Yummy...
    Hilfe.. ich werde schon wieder zum nachbacken verlockt, mich juckt es in den Fingern bei den herrlichen Bilder.
    Mit abnehmen wird das so wieder nichts. hihi
    GLg, MamaMia

    AntwortenLöschen