Freitag, 3. Mai 2013

Vegan Wednesday #37

Zum Glück war am Mittwoch Feiertag - an Tagen zu Hause lässt es sich viel leichter fotografieren, finde ich. Meine Handykamera ist nämlich leider unterirdisch, und die Spiegelreflex ist doch ordentlich schwer. Aber gut, das war ja diesmal nicht das Problem! Dafür gab es ein anderes, und das seht ihr am Frühstück: Ich war vom Tag vorher schwer verkatert...



Eigentlich sollte es ja ein Fairtrade-Frühstück werden, aber etwas Süßes wie Müsli hätte ich so gar nicht ertragen können... Aber ich hoffe, dass noch viele von euch ihre veganen und fair gehandelten Frühstückskreationen zeigen! Das geht übrigens noch bis zum 8. Mai.

Und wo wir gerade beim Zeigen sind: Ich will eure veganen Blogs sehen! twoodledrum ist mittlerweile fast drei Jahre alt, und der Start war sehr holprig. Wenn ihr also noch etwas Starthilfe in Form von Öffentlichkeit vertragen könnt, meldet euch!

So, und jetzt gibt es endlich die Bilder. Gesammelt wird diese Woche bei Regina auf muc.veg - ich bin gespannt auf das Board!


Katerfrühstück: Backofenpommes mit selbstgemachter Mayo und Salat.



Grillen bei Freunden: Taifun-Bratgriller mit Senf, Nudelsalat, Baguette und Gemüse vom Grill aus der Alufolie.


Zwischendurch gab es immer wieder die obligatorische Schokolade. Mittlerweile ist die Tafel deutlich geschrumpft!

Ich gebe zu, ich hätte nicht viel dagegen, jeden Tag so zu essen...

Kommentare:

  1. Diese Schokolade habe ich vor etwa einer Woche zum ersten Mal gekauft und gestern bereits ein zweites mal! Die ist wirklich der Knaller!

    AntwortenLöschen
  2. Hm, mein Mittwoch sah ähnlich aus, allerdings habe ich vor lauter Maibowle die Kamera vergessen. Verkatert war ich dann gestern im Büro - ähäm!

    AntwortenLöschen
  3. Hihi, dein "Frühstück", sehr sympathisch! ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Die Dunkle Schoki ist sowas von lecker! Die gehört ja schon fast verboten :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Hab die Schoki nun auch probiert, die ist mega lecker!!! Danke für den Tipp!

    Grüßle, jessi

    AntwortenLöschen