Sonntag, 12. Mai 2013

Torte mit Sinusmodifikation


Dass Sebastian Mitte April sein 2. Staatsexamen im Lehramt mit Bravour bestanden hat, hatte ich euch ja erzählt. Was ich jedoch bisher für mich behalten hatte, ist diese Dankeschön-Torte für seine Matheklasse, die ich zusammen mit einer Freundin gebacken und dekoriert habe. Thema der Examensstunde waren Modifikationen der Sinusfunktion, und diese haben sich auch in der Tortendekoration niedergeschlagen.

Zu den Dimensionen:
  • 40 x 30 x 9 cm, 
  • zwei Bleche Kuchen, 
  • 800 g Fett allein in der Creme, 
  • drei Tafeln Schokolade in der Ganache, 
  • ein Kilo Puderzucker im Fondant, 
  • rund 22.000 Kalorien. 
Noch Fragen?


Die Rezepte:
Schokobiskuit von Veganpassion, umgerechnet auf zwei Backbleche mit der Annahme, dass das Ursprungsrezept für eine Springform mit 18 cm Durchmesser reicht.
Creme von veganfood, vierfaches Rezept.
Ganache mit 300 g Zartbitterschokolade.
Fondant von Veganpassion, ein Rezept in grün eingefärbt und dann noch ein wenig Fondant extra für die Deko.

Kommentare:

  1. wow, die ist ja cool *lach*

    Grüßle, jessi

    AntwortenLöschen
  2. Sieht sehr gut aus, da hätt ich jetzt gern ein Stück von :3
    LG Melea

    AntwortenLöschen
  3. hahaha, die ist ja supercool geworden!! und so riesig :)

    AntwortenLöschen
  4. So eine tolle Torte! Davon hätte ich auch gerne ein Stück gegessen!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja eine total geniale Torte! Sieht super aus und auch echt lecker (haha die Kalorien.. ohjeee)!
    Wie lange habt ihr denn dafür gebraucht?
    Sowas wäre genau das Richtige für meine Freundin :) Letztens hat sie schon einen Kuchen mit einer Sinusfunktion mit Lebensmittelfarbe verziert, da wäre so eine Torte ein passendes Geschenk :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Richtig coole Idee und Umsetzung (:
    Auch wenn ich froh bin, dass mir die Sinusmodifikationen erspart geblieben sind - die machen mir Angst :D

    AntwortenLöschen