Montag, 20. Mai 2013

Mimis Bananenkuchen mit Kokosmilch


Beim fair-veganen Frühstück hatte ich ihn schon mal gezeigt, da Sebastian und ich aber so begeistert waren, möchte ich ihn noch mal gesondert hervorheben: Mimis "Theo hol mir ein Bananenbrot"-Kuchen. Ich weiß nicht, ob es an der Kokosmilch liegt, aber die Konsistenz war einfach perfekt! Für mich persönlich hätte er etwas weniger süß sein können, aber erstens ist das ja immer Geschmackssache, und zweitens lässt sich das Problem durch etwas weniger Zucker schnell beheben. Eventuell müsst ihr außerdem die Backzeit etwas verlängern, aber das ist ja auch kein großer Aufwand, und daher möchte ich euch diesen Kuchen wärmstens an's Herz legen! Für Kokoshasser: Die Kokosmilch schmeckt man nicht heraus.

Kommentare:

  1. Mimi, wenn Du die Tassenangaben mal irgendwann in Gramm angibst, werde ich den mit Begeisterung nachbacken. Bis dahin leider no chance.
    Viele Grüße von Anemone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 1 Cup Mehl sind 140 g, 1 Cup Zucker 200 g. Ich mach mir da aber gar keinen großen Kopf, sondern nehme einen 250ml-Messbecher, rechne mit 1 Cup = 240 bis 250 ml und messe darin ab. Finde ich jetzt nicht umständlicher als eine Waage (und z. B. die Kokosmilch und das Öl würde man ja sowieso in ml messen).

      Löschen
  2. Ich meine natürlich Dich, Carola! :-) Anemone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anemone,
      es ist so wie Carola sagt - solange die Verhältnisse stimmen passt das irgendwie.
      Ich habe aber irgendwann mal in ein Cup-Set "investiert". Die gibt's mittlerweile auch an jeder Ecke für wenig Geld. Dann machen auch amerikanische Rezepte keine Probleme mehr. :)

      Löschen