Freitag, 5. April 2013

Sahnige Vanillesoße


Auf dieses Rezept bin ich durch einen meiner Kochkurse gekommen. Ich wollte dort einen Apfelstrudel backen lassen, hatte aber keine Gelegenheit, vorher veganes Eis zu kaufen und im gefrorenen Zustand in die Schulküche zu transportieren, und so entschied ich mich für eine Vanillesoße. Dazu kochte ich mir eine rote Grütze - und die Soße hat all meine Erwartungen übertroffen! Ich habe mich bewusst für Hafersahne entschieden, da mir Sojasahne einen zu starken Eigengeschmack hat und ich aber "mehr" wollte als eine wässrige Vanillesoße aus Pflanzenmilch. Volltreffer! Ein wenig schmeckt der Hafer zwar hervor, aber das ist gut zu verschmerzen. Wer einen Versuch mit Reiscuisine startet, ist herzlich eingeladen, zu berichten. Die soll ja noch ein Stück weit neutraler sein als Hafersahne.

Ein Wort zur Farbe: Natürlich ist die Soße nicht so knallgelb wie die, die man mit Fertigpulver einrühren kann, und es schwimmen kleine schwarze Vanillepünktchen darin herum. Der Preis des Selbermachens!



Zutaten:
250 ml Hafercuisine (oder auch jede andere Pflanzencuisine, je nach Geschmack)
1,5 TL Speisestärke
2 EL Zucker
1/2 TL gemahlene Vanille

Speisestärke in einen kleinen Topf sieben, gut mit Zucker und Vanille mischen und mit 5 EL der Hafersahne glattrühren. Die restliche Hafersahne einrühren. Kurz aufkochen (dabei beständig rühren) und von der Platte ziehen.

Schmeckt heiß und kalt.

Kommentare:

  1. Was für eine megasüüüße Form!!!! hihi
    Und so ein easy-peasy Rezept und bestimmt sehr sehr lecker!
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
  2. die Form ist wirklich supercool! =)
    ich mache meine Vanillesoße gerne mit Mandelmilch,
    das ist wirklich eine geniale Kombi!

    AntwortenLöschen
  3. Schnucki, ich danke Dir! Das wird ausprobiert, hatte ich ja neulich beim Apfelstrudel meinerseits bereits danach gefragt! Und mit schwarzen Pünktchen in häuslichen Vanilleprodukten lebe ich schon jahrelang, seit ich die Schoten bündelweise bestelle. Das ist für mich nur ein Qualitätsmerkmal. Und danke für die anderen Tipps!

    Liebe Grüße von Anemone

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe Deinen Blog gerade entdeckt und geh jetzt begeistert weiterschauen. Warum machst Du nicht eine Prise Kurkuma in die Soße? Wenn Du den billigen und keinen teuren Bio-Kurkuma nimmst hat der keinen Geschmack in der fertigen Soße und sie wird schön gelb. Klappt auch toll bei selbstgemachter veganer Majo.
    Liebe Grüße
    Mimi

    AntwortenLöschen