Mittwoch, 16. Januar 2013

Maggisalat


Maggisalat, im Original mit Hackfleisch, wird im Freundeskreis meines Freundes eigentlich zu fast jeder Party mitgebracht. Aus gutem Grund. Das Zeug ist verdammt lecker! Und damit ich nicht immer verzichten muss, habe ich den Salat veganisiert. Er braucht allerdings ein wenig Vorlauf.

Zutaten (für zwei oder drei Hauptmahlzeiten):
200 g Tofu
Marinade für Mock Beef nach dem Rezept von Vegan Corner, allerdings mit Maggi-Würze statt mit Worcestersauce und nur mit 60 ml Wasser angerührt
200 g Spirelli
1/2 Bund Lauchzwiebeln
5 EL Öl
4 bis 5 EL Maggi-Würze
Pfeffer

Tofu zwischen zwei Brettern gut ausdrücken und in große Stücke brechen. Diese auch noch mal ausdrücken und dann mit der Hand fein zerbröseln. Mit der Marinade vermischen und über Nacht, besser noch 24 Stunden, durchziehen lassen.
Spirelli kochen. Lauchzwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden, in 2 EL Öl weich dünsten. Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen, Tofuhack darin scharf anbraten. Alles zusammen mit der Maggi-Würze und etwas Pfeffer vermischen und noch einmal ein paar Stunden ziehen lassen.


Kommentare:

  1. Klingt sehr sehr lecker!
    Muss ich mal ausprobieren. Marinaden kann man zudem sowieso immer brauchen, da schmeckts gleich doppelt so gut.

    AntwortenLöschen
  2. Noch NIE gehört. Sieht aber interessant aus. Muss ich mal ausprobieren. :)

    AntwortenLöschen
  3. Klingt partytauglich....
    Wird sicher mal probiert.

    AntwortenLöschen
  4. ich kenne es ohne tofu sondern nur mit hackfleisch

    AntwortenLöschen