Mittwoch, 2. Januar 2013

Feiertags-Vegan Wednesday

So, erledigt. Die Feiertage sind rum. Und damit leider auch die schön, ruhige Zeit zwischen den Jahren. Ehrlich gesagt sind das meine liebsten Tage im Jahr, mit Zeit zum Lesen und für all das, was man sich sonst nicht zugesteht, weil immer etwas Wichtigeres ist. Aber dafür fängt jetzt auch ein neues Jahr an, mit meinem Happiness Project und hoffentlich vielen positiven Veränderungen.

Aber genug der Worte, ich zeige jetzt einfach mal mein Festtagssessen.

Heiligabend waren meiner Mutter und mein Stiefvater, meine Schwester, Sebastian (mein Freund) und ich bei meinen Großeltern zu Gast. Zu essen gab es eigentlich nichts Großartiges:


Nachmittags habe ich mediterrane Tofubällchen gebraten,...


...die es dann abends gab. Die anderen hatten Würstchen und "echte" Frikadellen, aber selbst mein Opa (82 ist er) hat die Tofubällchen nicht nur probiert, sondern fand sie echt lecker und hat sich gleich mehrere genommen!


Dazu gab es Kartoffelsalat...


...und frischen Feldsalat aus dem Garten meiner Oma.


Zum Nachtisch gab es Obstsalat.

Am ersten Weihnachtsfeiertag war ich irgendwie nicht richtig fit, daher gab es nur Kartoffeln mit Brokkoli und Blumenkohl, und am zweiten Feiertag bekam meine Mutter vor dem Essen spontanen Besuch. Wir mussten dann aber leider fahren, sodass das Mittagessen für uns einfach ausfiel. Daher gibt es keine Fotos von den Weihnachtsfeiertagen.

Silvester haben wir in kleiner Runde bei Freunden gefeiert. Dabei gab es Raclette. Für mich nichts Spezielles, ich habe mich einfach an das Gemüse gehalten.

Kommentare:

  1. yummy, die Salate und die Tofubällchen sehen total lecker aus :)

    AntwortenLöschen
  2. Die mediterranen Tofubällchen sehen toll aus!

    AntwortenLöschen
  3. Hab mir auch am Weihnachtsessen einer Freundin extra gekocht weil's Raclette gab :) Es war nichts spezielles, aber sie fand es lecker (war auch die Einzige, die daran probiert hat) :)

    AntwortenLöschen