Montag, 17. Dezember 2012

Adventskalendertürchen 17: Ach du grünes Bisschen! Chocolate Chai Spice Shortbread.


Eine kleine Überraschung hinter einem unbekannten Türchen hatte ich euch ja bereits angekündigt, und hier ist sie nun: Ach du grünes Bisschen! Cara und ich haben schon im Sommer darüber nachgedacht, einen Blog mit komplett palmölfreien Alltagstipps aufzuziehen, und hier ist er nun! Cara ist dabei der Kopf des Projektes, ich kann mich leider aus Zeitmangel nicht so einbringen, wie ich das gern würde. Aber vielleicht wäre das ja was für euch?


Wir sind nämlich natürlich immer auf der Suche nach Rezepten, palmölfreien Produkten für den Haushalt und allem möglichen anderen, das mit dem Thema zu tun habt. Wenn ihr euch einbringen wollt, unsere Kontaktdaten findet ihr hier. Wir freuen uns!

Und wie könnte so ein Beitrag aussehen? Zum Beispiel so wie das Shortbread, das Cara entpalmölisiert (ich glaube, das Wort hab ich mir gerade ausgedacht) hat und dass ich nach guter alter "Vegan Cookies Invade Your Cookie Jar"-Manier verweihnachtlicht (das auch...) habe.


Chocolate Chai Spice Shortbread

Zutaten (für 2 Bleche):
2 Cups Mehl, Type 550
1 Cup Puderzucker
1 großzügige Messerspitze Vanille
1/4 TL Natron
2 TL Zimt
2 TL gemahlener Kardamom
1/2 TL Muskat, gerieben
je 1 Prise Koriander und schwarzer Pfeffer
1/2 TL gemahlene Nelken
1 TL Schwarztee, im Mörser fein zerstoßen
1/2 TL Salz
120 g Zartbitterschokolade
1/2 bis 3/4 Cup neutrales Pflanzenöl

Backofen auf 150°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Mehl, Puderzucker, Natron, Gewürze und Salz in eine Schüssel sieben. Schokolade fein hacken und untermischen - wenn sie zu grob gehackt wird, schaut sieh am Ende oben aus dem Shortbread heraus und erschwert außerdem das Ausrollen. Die Schokolade unter die trockenen Zutaten mischen und dann langsam das Öl zugeben. Da es vom Mehl abhängt, wie viel Öl ihr braucht, seid am Anfang lieber etwas sparsamer. Der Teig lässt sich gut mit einer Gabel mischen, am Ende muss man ihn dann noch einmal kurz durchkneten.
Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, den Teig darauflegen und mit den Händen flachdrücken, ca. 5 mm dick. Wem die Oberfläche zu uneben ist, der geht noch einmal mit dem Nudelholz darüber. Dann Rechtecke schneiden und sie auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen. Bei mir war der Teig sehr weich, ich musste auch dem Backpapier noch einmal nachformen.
Dann für ca. 20 bis 30 Minuten backen, bis sich die Ränder bräunen. Nicht zu lange im Ofen lassen, das Shortbread schmeckt schnell verbrannt.

1 Kommentar:

  1. Juchhu! Ganz toll eure gemeinsame Aktion! :)Da geh ich doch gleich mal schnüffeln! Die Cookies sehen toll aus! Bin ja auch grad im palmölfreien Backhimmel! ;)

    LG, Momo

    AntwortenLöschen