Samstag, 15. Dezember 2012

Adventskalendertürchen 15: Frau Hases weihnachtlicher Feigenpudding


Frau Hases Blog "vegan&roh" lese ich gefühlt schon ewig. Dabei habe ich mit Rohkost eigentlich gar nicht so viel am Hut. Das Thema interessiert mich zwar schon irgendwo, aber für mich wäre eine Rohkosternährung einfach nichts. "vegan&roh" mag ich aber besonders deshalb, weil er mir einen kleinen Einblick in die Welt der Rohkost verschafft, ohne in irgendeiner Form zu belehren. Und ihre Kaninchen sind auch einfach zu niedlich!


Hallo,

ich bin Frau Hase vom vegan&roh-Blog! Auch wenn es momentan eher "unroher" und stiller auf dem Blog ist, ich lebe noch und bald gibt es auch sicher wieder mehr zu lesen.
Als mich Carola gefragt hat, ob ich mitmachen will, habe ich sofort zugesagt und dann erstmal überlegt, was ich euch denn eigentlich Leckeres präsentieren kann. Nach zwei gescheiterten Versuchen von rohen Plätzchen habe ich mich für etwas sehr, sehr Einfaches entschieden. Da der "Pudding" superlecker ist, will ich ihn mit euch teilen, auch wenn er durch die wenigen Zutaten die Bezeichnung "Rezept" fast nicht verdient.


Weihnachtlicher Feigenpudding

Zutaten:
1 1/2 EL Chia-Samen
10 getrocknete Feigen (ohne Stielansatz)
1 Glas Wasser
1 TL Zimt

Zuerst die Chia-Samen fein mahlen (da es nur eine kleine Menge ist, habe ich das in einem Untersatz vom Pürierstab gemacht). Die Feigen, das Wasser und den Zimt im Mixer (Vitamix) mixen, bis es eine cremige Konsistenz ergibt. Danach die Chia-Samen unterheben und mindestens 1 Stunde ziehen lassen.
Garniert habe ich mit Mandarinenscheiben und einem Rest der gemahlenen Chia Samen.

1 Kommentar: