Freitag, 14. Dezember 2012

Adventskalendertürchen 14: Kathis vegane Waffeln


Kathi von "Kathis Nähwelt"  ist eine Studienfreundin von mir. Sie fällt mit ihrem Nähblog etwas aus der Reihe der hier vertretenen Bloggerinnen, aber das macht die Sache umso interessanter, finde ich. Stöbert doch einfach mal auf ihrem Blog! Ich mag die schönen Stoffe total gern, und auch die Babysachen... Wirklich schade, dass wir noch keine Kinder haben.


Wie ihr an meinem Blog unschwer erkennen könnt, dreht sich der Inhalt nicht so sehr um Essen oder Essen zubereiten, sondern viel mehr verbringe ich den Großteil meiner Freizeit an einer meiner drei Nähmaschinen und zeige ein Teil dessen, was ich gewerkelt habe. Da ist alles mit dabei: Kleidung, Deko, Spielzeug, Kuscheldecken… was mir gerade in den Sinn kommt oder was Freunde brauchen könnten.

Ich habe Anfang des Jahres schon mal „im Auftrag“ von Carola vegane Pfannkuchen zubereitet und verkostet und es hat riesig Spaß gemacht, mal teilzunehmen. Als sie mich jetzt gefragt hat, fand ich die Idee „veganes Weihnachtsessen“ total spannend, da unsere Weihnachtsessen zu Hause eher weniger vegan ist, aber ich etwas daraus ableiten wollte.

Ich habe mich dann für Waffeln entschieden. Ich habe von meinen Eltern von einiger Zeit ein Waffeleisen geschenkt gekriegt und jetzt konnte ich es endlich mal einweihen… besser gesagt wir. Ich wurde an Nikolaus am Knie operiert und bin daher noch etwas gehandicapt, aber wie gut, dass es Freunde gibt, die helfen!!!

Hier nun mein Beitrag (vielleicht für euch zum Nachmachen???):


Vegane Waffeln

Zutaten (für 7 – 8 Waffeln, also 2-3 Personen):
250 g Mehl (ich mische immer Roggen- und Weizenmehl)
60 g Zucker
25 g Zuckerrübensirup
1 EL Backpulver
1 Prise Salz
3 EL Öl (Teig klebt dann nicht so sehr am Waffeleisen als wenn kein Fett im Teig ist)
250 ml Sojamilch
50 ml Mineralwasser (damit der Teig schön luftig wird)
und: Margarine für das Waffeleisen (relativ viel, damit die Waffeln nicht zu trocken werden oder am Waffeleisen festkleben)

Zuerst werden alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischt, also Mehl, Zucker, Backpulver und Salz. Im zweiten Schritt werden Sirup, Sojamilch, Öl und Wasser hinzugefügt und alles zu einem schönen, klumpenfreien Teig verrührt.
Waffeleisen gut einfetten und den Waffelteig portionsweise in das Waffeleisen geben und schön backen. Regelmäßig nachfetten.
Bei mir gibt es zu den Waffeln immer nur Puderzucker. Alles andere mag ich nicht so gerne. Aber da gibt es natürlich keine Grenzen.

Tipp: Wer es weihnachtiger mag, kann noch eine Prise Zimt in den Waffelteig mischen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen