Samstag, 10. November 2012

Vegan Wednesday #14 - Nussburger


Puh, da muss ich doch glatt aufpassen, meine eigene Deadline nicht zu verpassen! Aber noch ist ja den ganzen Tag Zeit, um den Vegan-Wednesday-Post zu schreiben. Wenn ihr euren Link noch nicht hier hinterlassen habt, habt ihr noch bis heute Abend Gelegenheit dazu.

Mein letzter Mittwoch war nicht übermäßig spektakulär.

Frühstück:


Vierkornflocken mit ein bisschen Kakaopulver und einem Soja-/Hafermilchgemisch.


Vormittags: ein halber Apfel


Mittagessen:


Eine Couscous-Fertigmischung (aus einem Tauschpaket in der veganen Tauschgruppe bei Facebook) mit frischen Möhren- und Zucchiniwürfelchen. (Habt ihr auch das Gefühl, Couscous nicht zu vertragen, oder hab ich mir das eingebildet?)


Nachmittags: Rote Grütze mit Banane, der andere halbe Apfel und ein trockenes Mehrkornbrötchen


Abendessen:


Nussburger. Diesmal nicht so perfekt angerichtet, denn nach einer anstrengenden Yogastunde hatte ich einfach Hunger! Danach gab es noch etwas Schokolade.

Getränke: Kamillentee, Leitungswasser und abends zum Burger einen Schluck Cola vom Freund.

Kommentare:

  1. Dieser Burger sieht so super aus! :)

    Und ja, mir lag Couscous auch immer extrem schwer im Bauch, auch lange vor der Glutenunverträglichkeit schon...

    AntwortenLöschen
  2. Der Burger sieht doch echt toll aus! Mir ist das immer zu viel Arbeit nur für eine Person Burger anzurichten. Außerdem bleibt immer so viel übrig.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die hier waren für zwei. Ich finde eigentlich, das geht ganz gut - die restlichen Burgerbrötchen frieren wir dann einfach ein. Wäre ich alleine, würd ich dann wohl am Tag drauf noch mal Burger essen ;)

      Löschen
    2. Das mache ich ständig - also am nächsten Tag nochmal das gleiche essen. Welche Burgerbrötchen sind denn überhaupt vegan? Ich hab bisher nur unvegane gesehen.

      Löschen
    3. Dann bist du doch schon bei den Mengen für zwei :)

      Wir nehmen immer die Brötchen von gut&günstig von Edeka. Ich habe jetzt auf deine Anregung hin gegoogelt und dabei tatsächlich herausgefunden, dass die möglicherweise nicht vegan sind. Allerdings bin ich auch niemand, der bis ins Detail auf die Zutatenliste schaut (Ausnahme: der Rot-Farbstoff aus Läusen). Wenn etwas "in der Regel" pflanzlichen Ursprungs ist, reicht mir das, und bei "Aroma" frage ich nicht gesondert nach (es sei denn, ich werde wie jetzt mit der Nase drauf gestoßen). Ich habe keine Lust, aus dem Veganismus eine Vollzeitbeschäftigung zu machen. Aber hier werd ich mich jetzt doch mal nach Alternativen umsehen, danke :) Biggy hat zu einer anderen Sorte Burgerbrötchen von Edeka was geschrieben.

      Löschen
  3. hallo, hier noch ganz knapp mein veganer mittwoch:
    http://vegankingdom.wordpress.com/2012/11/10/vegan-wednesday-14/
    lg, anja

    AntwortenLöschen
  4. Und achon wieder war es Mittwoch. Hier mein Post zum VW:
    http://goveggiegogreen.wordpress.com/2012/11/10/vegan-wednesday-oder-was-der-gemeine-veganer-mittwochs-so-ist/
    LG,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Oh!!! Ist das die Tabouleh-Mischung aus meinem Paket? Das wäre ja der Knaller! Liebste Grüße von Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau :) Sehr lecker, aber ich hab Angst, dass das Bauchweh tatsächlich davon kam :/

      Löschen
  6. Hm, das wäre doof. Aber sag mal, hast DU Lust, ein Weihnachtswichtelpäckchen mit mir zu tauschen? :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ein unmoralisches Angebot! Dein Päckchen war so toll! Aber ich fürchte, ich muss dennoch absagen. Aus ökologischen und vor allem auch finanziellen Gründen habe ich mich dieses Jahr entschieden, nicht zu wichteln :(

      Löschen