Montag, 13. August 2012

Wirsinglasagne



Ausprobieren wollte ich eine Wirsinglasagne schon lange, aber mein Freund hat sich immer ein wenig dagegen gesträubt, weil er sich die Kombination nicht so gut vorstellen konnte. Dann war allerdings noch so viel Wirsingbeilage von den frittierten Zwiebeln übrig, dass er es doch einfach mal ausprobiert hat. Und siehe da: lecker!

Zutaten (für 4 Portionen):
für den Wirsing:
1/4 bis 1/3 Wirsingkopf
ein paar Teelöffel Mehl
Salz, Pfeffer, Muskat
Den Wirsing klein schneiden, waschen und in kochendem Wasser garen – er muss noch nicht ganz matschig sein, sondern darf ruhig noch etwas Biss haben. Abschütten, dabei einen Teil des Kochwassers auffangen. Etwa eine kleine Tasse Kochwasser in den Topf zurückgeben. Zwei Teelöffel Mehl mit kaltem Wasser verrühren, in den Wirsingtopf geben, unterrühren und alles aufkochen. Dabei ruhig schon ein wenig würzen. Wenn die „Soße“ nicht fest genug wird, noch ein wenig angerührtes Mehl zugeben. Sollte das Gegenteil der Fall sein oder reicht die Soße nicht, etwas zusätzliches Kochwasser verwenden. Am Ende noch einmal richtig würzen.

für die Tomatensoße:
3 EL Olivenöl
2 Dosen gehackte Tomaten, mediterran (oder pur, dann einfach mehr würzen)
1 EL Balsamico
1 TL Zucker
1 TL Kräuter der Provence
Salz, Pfeffer, Chiliflocken

Öl, Tomaten, Balsamico, Zucker und Kräuter aufkochen und auf niedriger Stufe eine Weile köcheln lassen. Mit Pfeffer, Salz und Chiliflocken kräftig abschmecken – ein Teil des Geschmacks geht später noch durch die Champignons und die Nudeln verloren, daher ruhig etwas kräftiger würzen!

außerdem:
Lasagneplatten
etwas Olivenöl
Paniermehl

Knapp Hälfte der Tomatensoße in die Form geben, mit Lasagneplatten überschichten. Den Wirsing darauf verteilen, dann wieder Lasagneplatten und dann den Rest der Tomatensoße – dabei ein paar Löffen zurückbehalten. Dann noch eine Lage Lasagneplatten darüberlegen, die restliche Tomatensoße daraufgeben und mit etwas Olivenöl dünn verstreichen. Mit Paniermehl bestreuen und und erst 30 Minuten bei 150 °C, dann 10 Minuten bei 200 °C (Ober-/Unterhitze) in den Ofen geben.
————————
Und was ist mit dem Vegan Wednesday passiert? Es waren tatsächlich schon beim ersten Mal 12 Teilnehmer dabei! Eine Zusammenfassung in Bildern findet ihr auf Pinterest, und wir würden uns sehr freuen, euch auf unserer Facebookseite begrüßen zu dürfen! Diese Woche sammelt dann Julia von Mixxed Greens eure Beiträge ein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen