Montag, 14. Mai 2012

Martha Stewarts Schokoherzen


Dieses Rezept auf "Vegan für Anfänger und Fortgeschrittene" lacht mich schon seit Monaten an. Gestern haben eine Freundin und ich es endlich hinbekommen, es auszuprobieren - eher zufällig, wir haben eigentlich Seife gekocht, während unsere Freunde sich mit Computergrafik beschäftigt haben. Da die Herren aber so vertieft in ihre Sache waren, haben wir nach der Seife noch die Cookies drangehängt.

Die hohen Erwartungen wurden allerdings nicht ganz erfüllt. Als Eiersatz haben wir kein No Egg, sondern gemahlene Leinsamen mit Wasser verwendet. Keine Ahnung, ob das den Unterschied gemacht hat, aber der Teig war dermaßen krümelig, dass ans Ausrollen nicht zu denken war. Erst nach Zugabe einer ganzen Menge Rapsöl konnte man ihn ausrollen und die Herzen ausstechen. Die schmecken dann durchaus lecker, sind allerdings keine Geschmacksexplosion.

Fazit also: Zum Nachbacken durchaus zu empfehlen, aber erwartet keine Wunder!

Zu allem Überfluss gab es dann auch noch eine Invasion von kleinen Krümelmonstern, die sich an den Keksen gütlich getan haben:



Guckt es nicht irgendwie schuldbewusst?

Das Rezept für die Monstermuffins gibt es dann morgen.

Kommentare:

  1. Vielleicht wäre Sojamhel mit etwas Kohlensäurewasser geeigneter gewesen.
    Aber die Krümelmonster sind der Hammer :D .

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin verliebt in dein Krümelmonster <3
    Find die ja total hinreißend, wenn das nicht immer so ein riesiger Zeitaufwand wäre :/

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe auch mal Krümmlies gebacken, eins davon war sogar ein Zyklop :D

    AntwortenLöschen