Dienstag, 10. April 2012

Pasta tofunese


So oft habe ich dieses wunderbare Rezept schon erwähnt, bisher aber immer nur zum Originalpost von Gourmandises végétariennes verlinkt. Da die Hüttenhilfe derzeit zum Fremdkochen "Pasta... e basta!" aufgerufen hat, hier aber endlich unsere ganz leicht abgewandelte Version des Rezepts. Wir finden, dass mehr gestückelte Tomaten die Konsistenz noch besser machen, und haben bei unserer Abneigung gegen Wein den Weißwein durch Gemüsebrühe ersetzt.

Zutaten (für 3 Portionen):
1 kleine Zwiebel
2 Karotten
Olivenöl
Kräuter der Provence
1 gehäufter EL Zucker
200 g Tofu rosso, zerbröselt
100 ml Gemüsebrühe
3 EL Tomatenmark
125 ml Tomatenpassata
1 Dose gehackte Tomaten (400 g)
Pfeffer, Salz
300 g Nudeln

Zwiebeln hacken, Möhren würfeln. Im Olivenöl bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Zucker und Kräuter zugeben und etwas karamellisieren lassen. Tofu etwa 5 Minuten mitbraten, mit Gemüsebrühe ablöschen, Tomatenmark, Passata und gehackte Tomaten unterrühren. Ca. eine halbe Stunde köcheln lassen, währenddessen die Nudeln kochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

------------------------------------

Das Blogevent läuft übrigens noch bis zum 30. April - wenn ihr also auch mal eins eurer liebsten Pastarezepte von einem fremdem Blog nachkochen und damit in einem PDF-Kochbuch erscheinen wollt, könnt ihr jetzt die Gelegenheit nutzen!

Fremdkochen Pasta ...e Basta

1 Kommentar:

  1. Sieht lecker aus und eine prima Idee, mal Pasta mit Tofu zu kochen.

    AntwortenLöschen