Donnerstag, 4. November 2010

Apfelkuchen mit Marzipanstreuseln


Ein Rezept von kraeutertopf, das ich ein wenig abgewandelt habe. Ein Jammer, dass ich von den Äpfeln solche Bauchschmerzen bekommen habe. Großer Pluspunkt: Im Hefeteig konnte man die Soja- durch Hafermilch ersetzen, sodass auch meine Mutter den Kuchen essen konnte.

Zutaten (für ein Backblech):

für den Teig:
400 g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
210 ml warme Hafermilch
100 g Zucker
54 g Rapsöl
1 Prise Salz

1,7 kg Apfelkompott (aus einer Menge frischer Äpfel und etwas Zucker)

für die Streusel:
150 g Mehl
200 g Marzipan
80 ml Rapsöl
1 Messerspitze gemahlene Vanille
50 g Zucker

Mehl, Hefe, Zucker und Salz in eine Schüssel geben und gut mischen. Hafermilch und Öl zugeben und verrühren. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort (ich stelle ihn immer in die mit warmem Wasser gefüllte Spüle) etwa 45 Minuten gehen lassen.
Währenddessen die Äpfel schälen und in Stücke schneiden. 3/4 der Apfelstücke in einem großen Topf zu Kompott verkochen, gegen Ende der Kochzeit die restlichen Stücke zugeben. Leicht mit Zucker süßen.
Den Teig auf einem gefetteten Backblech ausrollen und das Apfelkompott darauf verstreichen, dann noch einmal eine Stunde warm stellen und gehen lassen.
Für die Streusel das Mehl mit Vanille und Zucker in einer Schüssel mischen, das Marzipan darüberbröckeln, Öl dazugeben und alles gut verkneten. Die Streusel krümeln nicht von selbst, man kann sie aber gut auseinanderrupfen. Nach Ende der Gehzeit über dem Apfelkompott verteilen und den Kuchen bei 180°C 40 bis 50 Minuten backen.

Kommentare:

  1. klingt wirklich sehr lecker und die idee mit dem warmen wasser in der spüle finde ich genial. ich hab den teig bisher immer in den ofen gestellt fand das aber nur suboptimal vorallem weil er antrocknet und man unnötig strom verbraucht aber nun hab ich dank dir ja ne super lösung =)

    AntwortenLöschen
  2. Das hat mir meine Oma so beigebracht ;)

    AntwortenLöschen